Fernsehen

Er prägte das ZDF: Ehemaliger Sportchef Willi Krämer ist tot

Nicht nur "das aktuelle sportstudio" hat Willi Krämer viel zu verdanken: Umso trauriger, dass der langjährige Chef des ZDF-Sports und einer der Gründerväter des Senders jetzt im Alter von 88 Jahren starb.

Trauer in Mainz: Willi Krämer, früherer Chef des ZDF-Sports und einer der Gründerväter des Senders, starb jetzt im Alter von 88 Jahren.
Trauer in Mainz: Willi Krämer, früherer Chef des ZDF-Sports und einer der Gründerväter des Senders, starb jetzt im Alter von 88 Jahren. Foto: ZDF

Sein Werk bleibt unvergessen: Willi Krämer, ehemaliger Sportreferent im Bundespresseamt in Bonn, stieß 1962 zum Gründungsteam des ZDF und setzte sich erfolgreich für die Sportberichterstattung des Senders ein. Der aktuelle ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz erklärt: "Willi Krämer wird uns immer als einer derjenigen in Erinnerung bleiben, die mit dazu beigetragen haben, dass zum ersten Spieltag der Fußball-Bundesliga auch 'das aktuelle sportstudio' startete. Wir haben ihm in der heutigen Hauptredaktion Sport viel wertvolle Aufbauarbeit zu verdanken."

Aber auch "Der Sport-Spiegel" wäre ohne Krämer vermutlich nicht so schnell an den Start gegangen. Er hatte großen Anteil daran, dass das Magazin schon am zweiten Sendetag des neu gegründeten ZDF, am 2. April 1963, auf Sendung ging. Bei der Samstagabend-Sendung "das aktuelle sportstudio" sprang der frühere Deutsche Meister über 100-Meter-Rückenschwimmen außerdem zwei Mal als Moderator ein. Allerdings blieb Krämer lieber abseits der Kamera und war beispielsweise Teamchef bei den Olympischen Spielen in München.

Zwischen 1966 und 1973 leitete Krämer schließlich die Hauptabteilung des ZDF-Sports, später war er Sportrechtebeauftragter des Senders. 1981 verließ er den aktiven ZDF-Dienst.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt