Serien

Enttäuschung: Originalbesetzung in „Fuller House“ haben nur Gastrollen

Damit hat wohl jetzt keiner gerechnet: Seit vielen Wochen wird das Spin-Off von Full House auf Netflix angekündigt. In 13 Folgen sollte „Fuller House“ die Kult-Sitcom aus den 80ern wieder aufleben lassen. Aber es passiert was ganz anderes…

Full House
Ein Schock für alle „Full House“-Fans, die geduldig auf das Spin-Off „Fuller House“ warten. Bob Saget, Lori Loughlin und Dave Coulier werden teilweise nur in der ersten Folge auftauchen.

Die Tante-Becky-Darstellerin Lori Loughlin verriet dem „Access Hollywood“ vor kurzem ein entscheidendes Detail. Die Originalbesetzungen Bob Saget, Lori Loughlin und Dave Coulier haben nur Gastauftritte und sind teilweise nur in der ersten Folge zusehen. „Es bleibt abzuwarten, ob wir während der Staffel noch einmal auftauchen werden“, verrät sie. Na toll… 

Tatsächlich soll sich „Fuller House“ nicht auf Saget, Loughlin und Coulier fokussieren, sondern auf die Kinder von Danny Tanner. So geht es im Spin-Off um die mittlerweile alleinerziehende und verwitwete D.J. (Candace Cameron Bure) und ihre zwei Kinder. Ihre Schwester (Jodie Sweetin) und ihre beste Freundin Kimmy (Andrea Barber) sind stets an ihrer Seite. 

So werden die Originalbesetzungen wohl nicht lange zu sehen sein. Nur Onkel Jesse, Beckys Filmgatte, könnte für zwei Folgen zu sehen sein. Na immerhin etwas…

Was die Stars aus "Full House" heute machen, seht ihr in der Galerie.

Mehr Infos zum Netflix-Original erfahrt ihr auf unserer Seite "Fuller House".

Ihr wollt das "Full House"-Comeback nicht verpassen? Dann holt euch ein Netflix-Abo. Bei uns erfahrt ihr alles zu Gutscheinen, Kündigung und Abo-Preise bei Netflix.

Mit Abo ausgerüstet könnt ihr euch den besten Netflix-Serien widmen. Wir haben da ein paar Vorschläge:

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt