VOD

Enola Holmes: Darum ist Sherlocks Freundlichkeit ein Problem | Netflix

Alle Fans freuen sich über die Ankündigung des zweiten „Enola Holmes“-Films. Den Nachfahren von Arthur Conan Doyle dürfte sie jedoch ein Dorn im Auge sein.

Enola Holmes 2
Enola Holmes Rückkehr ist sicherlich kein freudiges Thema für die Erben von Conan Doyle. Foto: Netflix

Lange Zeit noch nach Release war „Enola Holmes“ in den Top 10 von Netflix vertreten. Die Mischung aus moderner Inszenierung und Themen mit einem erfrischenden Blick auf die bekannte Figur Sherlock Holmes (Henry Cavill) kam bei den Zuschauern so gut an, dass es jetzt einen zweiten Teil geben wird.

Dass hierfür bereits Material vorhanden ist, liegt daran, dass der Film auf einer Bücherreihe basiert. Dass Sherlock Holmes durch die Romane von Nancy Springer nun eine kleine Schwester hat, war für das Conan Doyle Estate, also den Nachfahren des Schöpfers des Meisterdetektives, kein Problem.

Aber das Estate erhob dennoch gegen den Netflix-Film Anklage. Denn allen Anschein nach missfiel die Darstellung von Sherlock – er sei viel zu nett und zu freundlich.

Die Klage wurde jedoch fallen gelassen, die Interpretation würde nicht das Urheberrecht verletzen. Enola-Fans können sich also sicher sein, dass Henry Cavill die Spürnase genauso verkörpert wie im ersten Teil.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt