Stars

Emmys 2019: „Game of Thrones“ und „Fleabag“ räumen ab

Vergangene Nacht wurde in Los Angeles mit den 71. Emmy Awards der wichtigste TV-Preis der Welt verliehen. „Game of Thrones“ sackte zwölf Trophäen ein.

Peter Dinklage Emmys
Peter Dinklage (50) nahm den Emmy sichtlich gerührt an. Foto: Getty Images

Nach 2015 und 2016 räumte die HBO-Fantasyserie „Game of Thrones“ bei den 71. Emmy Awards abermals zwölf Preise ab. Unter anderem nahmen die Macher für die letzte Staffel den Preis für die beste Drama-Serie mit nach Hause.

 

Emmys: „Game of Thrones“-Star Dinklage gerührt

Peter Dinklage (50) gewann den Award für den besten Nebendarsteller. Die Rolle des Tyrion Lannister brachte ihm den Preis zum vierten Mal ein! „Ich betrachte mich als sehr glücklich, Mitglied einer Gemeinschaft der Toleranz und Diversität zu sein“, so der kleinwüchsige Schauspieler gerührt, „denn nirgendwo sonst könnte ich so auf der Bühne stehen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Erwartungsgemäß gewann „Chernobyl“ den Emmy für die beste Mini-Serie. Als bester TV-Film wurde Netflix‘ interaktiver Film „Bandersnatch“ aus der „Black Mirror“-Reihe bedacht.

 

Emmys: Fleabag trotz Emmy-Trophäen zu Ende

Emmys Phoebe Waller-Bridge
So sehen Sieger aus: Phoebe Waller-Bridge auf den Emmys. Foto: Getty Images

„Fleabag" (hierzulande über Amazon Prime zu sehen) gewann nicht nur den Preis als beste Comedy-Serie Darstellerin Phoebe Waller-Bridge (34) nahm außerdem den Award als beste Hauptdarstellerin mit nach Hause. Die Schauspielerin schlug damit überraschend Julia Louis-Dreyfus (58), die für „Veep“ nominiert war.

Trotz des Emmy-Triumphs betonte Waller-Bridge, dass die Geschichte auserzählt sei. Ob es eine dritte Staffel gibt, ist fraglich.

Tony Shalhoub (65) und Alex Borstein (48) gewannen in der Comedy-Kategorie jeweils den Emmy als beste Nebendarsteller für The „Marvelous Mrs. Maisel“

 

Emmys: „Pose“ und „Killing Eve“

Jodie Comer (26) ergatterte den Emmy als beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie für ihre Darstellung in „Killing Eve“, Billy Porter (50) gewann diesen Award bei den Männern für „Pose“.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt