Stars

Emma Watson zieht sich Vergiftung am "Noah"-Set zu!

Emma Watson hat sich am Set zu "Noah" eine Vergiftung zugezogen. Sie hatte versehentlich aus einer Tasse mit Brackwasser getrunken, arbeiten musste sie trotzdem.

Emma Watson
Emma Watson (Getty Images) Getty Images

Eine erfolgreiche Schauspielerin zu sein, ist auch nicht immer unbedingt ein Spaziergang.
Diese schmerzhafte Erfahrung musste jetzt auch Emma Watson machen.

Bei den Dreharbeiten zu dem Film „Noah“ zog sich der „Harry Potter“-Star eine Vergiftung zu. Krank melden durfte sie sich jedoch nicht.
Emma Watson trank versehentlich einen Schluck Brackwasser und vergiftete sich damit. „Wonderworld“ erzählte sie: "Um fünf Uhr morgens, wenn Du vom Dreh erschöpft und schon halb im Delirium bist, dann ist es ohne Wasserflasche nicht gerade ideal. Eines Morgens war ich so müde, dass ich nach irgendeiner Tasse in meinem Trailer griff und sie austrank. Nur war das Wasser da schon so lange drin, wie wir am Drehort waren - also drei Monate. Mir wurde wahnsinnig schlecht davon."

Trotz einer bösen Magenverstimmung bestand Regisseur Darren Aronofsky darauf, dass Emma Watson weiterdreht. Sie sollte ihr Unwohlsein wegen der Vergiftung für ihre Rolle nutzen, was sie schließlich auch tat: "Ich sagte am nächsten Tag: 'Darren, ich glaube, ich schaffe das nicht, mir geht es wirklich nicht gut.' Aber er sagte nur: 'Benutz das doch für die Szene!' Ich dann nur: 'Macht der Witze? Der macht Witze, oder?!?' Doch als keiner was sagte, war mir klar, dass er das ernst meinte…". Zum Glück geht es Emma Watson jetzt wieder besser.

Ab dem 3. April 2014 wird „Noah“ in den deutschen Kinos zu sehen sein.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!