Fernsehen

EM-Halbfinal-Niederlage beschert ZDF Quotenrekord

Es war ein einziges Trauerspiel, was am Donnerstagabend auf dem Platz in Marseille passierte. Fast 30 Millionen fieberten vor den Bildschirmen mit – immerhin: ein Rekord!

Das war bitter. Hatten sich die Deutschen gerade noch ausgelassen über den EM-Sieg über Italien gefreut, war die Enttäuschung bei Team und Zuschauern groß, als sich die DFB-Elf am Donnerstagabend mit 0:2 im Halbfinale gegen den Gastgeber Frankreich geschlagen geben musste. Damit verabschiedete sich der deutsche Kader vom Turnier - ein Spiel um den dritten Platz gibt es bei Fußball-EM nämlich nicht.

EM-Halbfinale
Niederlage auf dem Platz - Sieg bei der Quote. gettyimag

Zuschauerrekord schrammte knapp an 30-Millionen-Marke

Da ist es wohl nur ein schwacher Trost, dass es das meistgesehenste Match der EM war – und dem ZDF einen ewigen EM-Quotenrekord einbrachte. Ganze 29,82 Millionen Fans verfolgten das nervenzerreißende Spiel der deutschen Mannschaft. Damit rückt das Halbfinale auf den ersten Platz der zuschauerstärksten EM-Spiele, die es jemals gab! Selbst der bisherige Rekord, Deutschland-Türkei 2008, wurde damit geknackt. Damals hatten 29.42 Millionen Menschen zugesehen.

Die meisten Interessierten gab es bei den Kindern: 1,63 Millionen der 3- bis 13-Jährigen durften das Spiel ab 21 Uhr verfolgen, das entsprach einem Marktanteil von 94 Prozent! Auch unter den 20- bis 29-Jährigen war das Fußballfieber groß, hier klebten 89,9 Prozent an den Bildschirmen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt