Fernsehen

EM 2020: ARD und ZDF sichern sich Übertragungsrechte!

EM 2016
Die Spiele der Fußball-EM 2020 werden auf ARD und ZDF zu sehen sein. Getty Images

Da freut sich das öffentlich-rechtliche Sender-Herz: Die UEFA hat jetzt ARD und ZDF die Übertragungsrechte für die Fußball-EM 2020 zugesichert.

SportA, die gemeinsame Sportrechteagentur von ARD und ZDF konnte sich mit der UEFA einigen: Alle Spiele der im Sommer 2020 stattfindenden Fußball-Europameisterschaft werden auf den öffentlich-rechtlichen Sendern live übertragen.

Quoten-Erfolg scheint sicher

Damit können sich die beiden Sender wieder auf eine quotenstarke Zeit freuen. Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der diesjährigen EM konnten bis zu 30 Millionen Zuschauer vor den Fernseher locken.

Doch die Sender stehen auch vor einer gewaltigen Aufgabe: Erstmals wird die EM in 13 europäischen Ländern ausgetragen. Neben München stehen auch Amsterdam, Baku, Bilbao, Brüssel, Budapest, Bukarest, Dublin, Glasgow, Kopenhagen, St. Petersburg oder Rom auf dem Austragungsplan.

Gemeinsam die Aufgabe stemmen

Für diese Herausforderung müssen ARD und ZDF enger zusammenarbeiten: "Hier kann die ARD mit ihrer hohen Sportkompetenz und ihren Auslandsstudios punkten. Zugleich werden wir durch eine noch engere Zusammenarbeit mit dem ZDF kostenbewusst berichten", verspricht BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der bei der ARD für Sportrechte zuständig ist, in einem Interview.

Mit den erhaltenen Übertragungsrechten setzen die Sender ein Zeichen gegen die private Rundfunk-Konkurrenz: Nachdem sie sich bei den Olympischen Spielen Discovery und bei den Qualifikationsspielen der Nationalmannschaft RTL geschlagen geben mussten, sind die beiden Sender jetzt wieder, im wahrsten Sinne des Wortes, am Ball.

Wie viel Geld die Öffentlich-Rechtlichen für den Rechte-Erwerb locker gemacht haben, ist nicht bekannt.

A propos money, money, money: In unserem Video erfahrt ihr mehr über die teuersten Spieler der EM 2016:

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt