Stars

Eine amerikanische Legende: Burlesque-Tänzerin Blaze Starr ist gestorben!

Sie war jahrzehntelang die Königin des Burlesque: Doch jetzt ist Blaze Starr, die als Fannie Belle Flemming geboren wurde, im Alter von 83 Jahren an Herzproblemen gestorben. Ein Blick auf ihre außergewöhnliche Lebensgeschichte verrät einige überraschende Details.

Burlesque-Tänzerin Blaze Starr
Bye, Bye, Blaze Starr: Die legendäre amerikanische Burlesque-Tänzerin, der auch ein eigener Film mit Paul Newman gewidmet wurde, ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Getty Images

Sie verlieh New Orleans Glamour und lockte mit ihrem Charme und ihrem Körper, nach Ende des Zweiten Weltkrieges, unzählige Touristen und Neugierige nach Baltimore: Blaze Starr war jahrzehntelang ein Sexsymbol und eine Ikone des Burlesque. Mit 15 Jahren wurde sie als Garderobenmädchen von ihrem zukünftigen Manager Red Snyder entdeckt, der ihr auch den Künstlernamen Blaze Starr verpasst und ihr zu ihren ersten Burlesque-Auftritten verhalf.

Unzählige Affären wurden ihr zeitlebens nachgesagt, doch ihre „berühmteste“ war definitiv die Liaison mit dem damaligen Gouverneuer von Louisiana, Earl Long, der während ihres Tête-à-Tête verheiratet war. Ihre skandalöse Beziehung wurde schließlich sogar starbesetzt verfilmt in "Blaze – Eine gefährliche Liebe" mit Paul Newman und Lolita Davidovich – natürlich mit einem kurzen Gastauftritt von Starr höchstpersönlich.

Mitte der 1980er zog sich die große Dame von den Bühnen zurück und kaufte sich den Two O’Clock Club, der sie einstmals groß gemacht hatte. Wir sagen Lebewohl zu einer der größten Tänzerinnen des Burlesque.

TV Movie empfiehlt