Stars

Earle Hyman: Star aus "Die Bill Cosby Show" ist gestorben

Earle Hyman: Star aus "Die Bill Cosby Show" ist gestorben
Earle Hyman wurde 91 Jahre alt. Foto: dpa

In seiner Rolle als Vater von Hauptfigur Dr. Heathcliff "Cliff" Huxtable in "Die Bill Cosby Show" wurde Earle Hyman in den 80-er Jahren berühmt. Jetzt ist der Schauspieler im Alter von 91 Jahren gestorben.

 

Earle Hyman: Berühmt durch "Die Bill Cosby Show"

Jordan Strohl, ein Sprecher von "The Actors Fund", bestätigte den Tod des TV-Stars, der bereits am vergangenen Freitag im US-Bundestaat New Jersey verstorben war. In seiner aktiven Zeit zeichnete sich Earle Hyman nicht nur mit seinem Leistungen im Fernsehen, sondern auch auf der Bühne aus.

Als Theaterschauspieler verkörperte er unter anderem bekannte Rollen wie "Macbeth" oder "Hamlet". Doch in Erinnerung bleiben wird wohl vor allem seine Darstellung des Russell Huxtable in der Sitcom "Die Bill Cosby Show", in der er von 1984 an in insgesamt 40 Episoden zu sehen war.

 

Earle Hyman setzte sich für Gleichberechtigung ein

Für diese Rolle erhielt er 1986 sogar eine Emmy-Nominierung. Earle Hyman spielte den Vater von Hauptdarsteller Bill Cosby, obwohl er lediglich elf Jahre älter war als dieser. Seine Figur zeichnete sich durch eine autoritäre Erziehung aus und zitierte gerne Shakespeare, um seinem Sohn Ratschläge mit auf dem Weg zu geben.

Neben der Schauspielerei kämpfte Earle Hyman sein Leben lang für Gleichberechtigung. "Ich bin immer noch der Meinung, dass alle Rollen jedem talentierten Schauspieler zugänglich gemacht werden sollten, unabhängig seiner Hautfarbe"; erklärte er 1991 im Interview mit der "New York Times". 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt