Serien

DSDS: Wird dieser Ex-Juror Dieter Bohlens Nachfolger?

Einer der Ex-DSDS-Juroren kann sich eine Dieter Bohlen-Nachfolge vorstellen.

DSDS: Wird dieser Ex-Juror Dieter Bohlens Nachfolger?
Dieser Sänger kann sich gut vorstellen, in die Fußstapfen von Dieter Bohlen zu treten. Foto: IMAGO / Revierfoto
Inhalt
  1. Show-Aus für Dieter Bohlen
  2. Mateo Jasik: Dieter war „keine einfache Person“
  3. Mateo Jasik will Dieter Bohlen-Nachfolger werden

Das RTL-Aus für Dieter Bohlen kam für viele Fans sehr überraschend. Fast zwei Jahrzehnte lang stand der 67-Jährige als Juror für „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Das Supertalent“ vor der Kamera, nun wird das Finale der diesjährigen DSDS-Staffel sein Ende in den beiden RTL-Unterhaltungsshows besiegeln. Die Talentshow „Das Supertalent“ wird schon dieses Jahr ohne Bohlen produziert.

 

Show-Aus für Dieter Bohlen

Und während Wegbegleiter:innen und ehemalige Kolleg:innen wie Sylvie Meis oder Anja Lukaseder sich geschockt zeigen, bandelt ein Promi schon mit der Juroren-Nachfolge an: In der zehnten Staffel von DSDS saß er bereits an Dieters Seite am Jurytisch, jetzt verrät Mateo Jasik im Interview mit „watson“, wie er zu Bohlen steht und warum ihn das Show-Aus nicht überrascht hat.

 

Mateo Jasik: Dieter war „keine einfache Person“

Der Culcha-Candela-Frontmann spekuliert, dass nach so vielen Jahren im RTL-Show-Business einfach die Luft rausgewesen sein müsse. „Dieter war auf jeden Fall jahrelang das Aushängeschild der beiden populärsten Unterhaltungsshows. Vielleicht hat sich auf beiden Seiten ein wenig Routine-bedingte Müdigkeit eingeschlichen, vielleicht wollte er auch einfach mal ein bisschen kürzertreten“, so der Sänger und gesteht: „Ein Wunder, dass es überhaupt so lange hielt! Dieter ist mit Sicherheit keine einfache Person; aber ist halt auch ein Vollprofi.“ Dennoch schien die Zusammenarbeit mit ihm für Mateo Jasik nicht immer einfach. „Seine Art ist nicht die meine“, verriet er im Interview.

 

Mateo Jasik will Dieter Bohlen-Nachfolger werden

Ob die Shows ohne den Urjuroren im deutschen Fernsehen bestehen können, ist für den Sänger schwierig vorauszusagen. „Es hängt natürlich auch ganz von dem oder den Nachfolgern ab und von der zukünftigen Ausrichtung der Formate“, erklärt der 42-Jährige und ergänzt, „Aber Deutschland ist ja eh nicht so experimentierfreudig. Das sieht man ganz gut an den Regierungszeiten unserer Kanzler (lacht).“

Da kommt ein schon bekanntes Gesicht aus dem Showbusiness doch ganz gelegen. Auf die Nachfrage von „watson“, ob er einen Favoriten für die Bohlen-Nachfolge hat, verkündet er frei nach dem Motto „Frag nicht, was Fernsehdeutschland für dich tun kann! Frag, was du für Fernsehdeutschland tun kannst!“, dass er selbst in die Fußstapfen von Dieter Bohlen treten wolle. „Wenn man mich fragt, nehme ich die Herausforderung an (lacht).“

Es bleibt also spannend, ob RTL sich dieses Angebot entgehen lässt oder sich bald bei dem Herrn Jasik meldet.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt