Fernsehen

DSDS: War Dieter Bohlen ein schlechter "Verlierer"? | Das sagt Davin!

Nachdem Davin Herbüggens das DSDS Finale für sich entschied, jubelten alle mit ihm, bis auf Dieter Bohlen. Das sagt Davin dazu.

Dieter Bohlen verlässt die Bühne ohne Davin zu gratulieren.
Dieter Bohlen verlässt das DSDS Studio ohne dem Gewinner Davin zu gratulieren. picture alliance / Geisler-Fotopress

Am Samstag war es wieder soweit: RTL kürte unter tosendem Applaus und Glitzerregen den 16. "Deutschland suicht den Superstar"-Gewinner Davin Herbrüggen. Mit seinem Siegersong „The River“ begeisterte er das Millionenpublikum und erntete viele Umarmungen, und Glückwünsche zu seinem Sieg. Doch einer verschwand direkt nach der Entscheidung hinter der Bühne. Ausgerechnet Dieter Bohlen (65) hatte scheinbar keine Lust, dem gelernten Altenpfleger zu gratulieren.

Zumindest auf Instagram war dem Pop-Titan dann doch noch eine Gratulation zu entlocken: „Gratulation an Davin! War eine tolle Staffel“. Charakterstärke hat er damit allerdings nicht gerade bewiesen, denn tatsächlich hätte das DSDS-Urgestein lieber Straßenmusiker Nick Ferretti gewinnen sehen: „Ich freue mich von ganzem Herzen für Davin und wünsche ihm viel Glück in diesem sehr spannenden Business. Ja, ich persönlich finde Nick besser, aber es haben halt mehr für Davin angerufen und er hat fair gewonnen. Ich wünsche allen Kandidaten, dass Musik das Schönste für sie bleibt und danke allen Ausgeschiedenen für ihre Teilnahme. Und viel Glück, lieber Davin!“, äußerte er sich nachträglich gegenüber der „Bild“.

Davin selbst nahm ihm sein Verhalten nicht übel: „Dieter hat viel zu tun. Da kann ich auch verstehen, dass er dann weiter muss. Dafür hat er mir dann über Instagram gratuliert. Aber ich denke, das werden wir noch nachholen.“, sagte er gegenüber „Bunte“. Schon am kommenden Montag soll das Video zum Song gedreht werden, anschließend folen Auftritte beim ZDF-Fernsehgarten und bei Let’s Dance.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt