Stars

Über Bord gegangen? "DSDS"-Star Daniel Küblböck auf AIDA-Schiff vermisst!

"DSDS"-Kandidat Daniel Küblböck wird auf einem Kreuzfahrtschiff vermisst. Am frühen Morgen soll ein Passagier über Bord des AIDA-Schiffs gegangen sein. War es der DSDS-Star?

DSDS-Teilnehmer Daniel Küblböck
„DSDS“-Star Daniel Küblböck nach Sprung von AIDA in Atlantik vermisst. Bild: Sascha Steinbach/Getty Images

Daniel Küblböck befand sich nach Angaben der Kreuzfahrtgesellschaft AidaCruises als Gast auf dem Weg von Hamburg nach New York. Wie die Rederei bekannt gab, soll er seit den frühen Morgenstunden als vermisst gelten. Zuvor soll ein Passagier laut übereinstimmenden Augenzeugenberichten über Bord gegangen sein. Ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur teilte mit, es gebe Grund zur Annahme, dass Küblböck womöglich absichtlich ins Wasser gesprungen sein könnte. Der „Bild-Zeitung“ liegt zudem ein Augenzeugenbericht vor, dem zufolge der ehemalige DSDS-Kandidat gegen 6 Uhr Morgens von Deck 5 des AIDA-Liners gesprungen sein soll.

 

AIDA berichtet weiter, das Schiff sei nach Bekanntwerden des Unglücks sofort umgekehrt, um nach dem Sänger zu suchen: "Ein Kabinencheck wurde durchgeführt, der bestätigte, dass ein männlicher Gast, Daniel Küblböck, vermisst wird. Das Schiff wurde vorsorglich gestoppt und zur Stelle zurückgefahren, wo der Vorfall angenommen wurde.“ Die Anstrengungen blieben bislang jedoch erfolglos.

Daniel Küblböck ging 2003 als Drittplatzierter aus der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ hervor und arbeitet seither als Schauspieler und geht weiterhin als Sänger auf Tour.

Erst kürzlich veröffentlichte der Fanclub des Musikers ein altes Statement, in dem es heißt, er sei während seiner Schulzeit "monatelange[m] Mobben" ausgesetzt gewesen und müsse den "Schmerz der letzten Monate erst noch verkraften". Küblböck hatte die Echtheit des Briefes nicht offiziell bestätigt. Dennoch mutmaßen seine Fans nun, bei dem Sprung von Board des Kreuzfahrtschiffs AIDA handle es sich um einen Selbstmordversuch.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!