Fernsehen

DSDS Severino: Er will die Betrugsopfer entschädigen

Severino Seeger
Er will seine Opfer entschädigen. Ob das genügt? / RTL

Severino Seeger ist seit dem Finale, am Samstag in Bremen, DSDS-Sieger. Doch aufgrund seiner bevorstehenden Verhandlung wegen Betrugs in Frankfurt hält sich seine Laune in Grenzen. Um seinen Titel zu behalten, hat er einen Vorschlag für den Richter.

Ein wegen Betrugs inhaftierter Superstar würde Dieter Bohlen (61) und RTL sicher nicht gefallen. Severino drohen zwischen einem und zehn Jahren Gefängnis. Ein absoluter Albtraum! Denn sollte er wirklich hinter schwedische Gardinen wandern, wird er weder Live-Auftritte noch PR-Aktionen absolvieren können. Auch von seinen 500.000 Euro Gewinn würde er erst einmal nichts sehen. Nun versucht er, seine Betrugsopfer auszuzahlen. 

Er möchte die insgesamt 104.344,98 Euro an die Damen zurücküberweisen. Mit dieser Geste erhofft er sich eine mildere Strafe. Wenn er, wie zwei seiner Komplizen, zwei Jahre Bewährung bekommen würde, könnte er immer noch ein Pop-Star sein.  
Ob seine Idee die Richter überzeugt, wird sich am 2. Juni zeigen. Denn dann beginnt seine Verhandlung.

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt