Fernsehen

DSDS: Pietro Lombardi bricht sein Schweigen zu Xavier Naidoo

Der Juror spricht erstmals über seinen ehemaligen Kollegen.

DSDS Pietro Lombardi und Xavier Naidoo
Pietro Lombardi (links) und Xavier Naidoo saßen bis Anfang des Jahres gemeinsam in der DSDS-Jury. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Es war einer der Skandale am Anfang des Fernsehjahres 2020: Wegen zweifelhafter Äußerungen musste Soulsänger Xavier Naidoo (48) die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) verlassen und wurde während der Live-Shows durch Florian Silbereisen (38) ersetzt.

 

DSDS: Xavier Naidoo Thema bei „Lasst uns reden, Mädels

Sein ehemaliger Jury-Kollege Pietro Lombardi (27) hielt sich bisher mit Aussagen über Naidoos Aus bedeckt. In der Talkshow „Lasst uns reden, Mädels!“, die Marlene Lufen, Saskia Valencia, Motsi Mabuse und Marijke Amado auf YouTube ausstrahlen, brach er jetzt sein Schweigen.

 

DSDS: Xavier Naidoo und Pietro Lombardi haben keinen Kontakt mehr

Wie Lombardi in der Talkshow berichtete, habe er seit DSDS gar nicht mehr mit dem ehemaligen Kollegen gesprochen. Der Grund ist bemerkenswert. Wie der Sänger erzählte, habe Naidoo überhaupt kein Telefon.

Fest steht, dass Lombardi Naidoo nicht in den Rücken fiel: „Ich möchte gar nichts Falsches sagen. Jeder hat für sich seinen Weg gefunden, was er richtig und falsch findet. Das muss man so respektieren. Man kann in keinen Kopf reinschauen – nur ich kann wissen, was ich denke und was ich fühle. Und so ist das bei ihm und da möchte ich gar nicht so viel sagen.“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt