Fernsehen

DSDS mit Florian Silbereisen: Quoten so schlecht wie nie!

Niemals sahen weniger Zuschauer eine „Deutschland sucht den Superstar“-Auftaktshow als am Samstagabend.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
DSDS 2022 Start
Die neue DSDS-Jury Toby Gad (l.), Ilse DeLange und Florian Silbereisen muss sich noch beweisen. Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Das Aus Dieter Bohlens bei „Deutschland sucht den Superstar“ zählte zu den größten Personalveränderungen in der deutschen Fernsehlandschaft 2021.

Auch interessant:

Dass es gerade für seinen Nachfolger Florian Silbereisen schwer werden würde, Bohlens Fans im Rahmen eines komplett überarbeiteten Showkonzepts zu halten, war abzusehen. Jüngst erklärte Silbereisen in einem Interview mit „Bild“, diese Herausforderung annehmen zu wollen, den Shitstorm allerdings einzukalkulieren.

 

DSDS-Quote enttäuscht

Jetzt ist klar, wie sich die neue Jury bei den Zuschauern schlug: Den Staffel-Auftakt am Samstagabend sahen nur 2,64 Millionen Menschen. Erstmals schalteten weniger als 3 Millionen Zuschauer die erste Episode einer DSDS-Staffel an. 2021 waren es laut dem Medienportal DWDL noch 3,86 Millionen, 2020 3,86 Millionen.

 

* Affiliate-Link

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt