Fernsehen

DSDS-Kandidat Diego: Das passiert mit ihm nach der Messerattacke!

DSDS Kandidat Diego Marquez
Diego: sein Schicksal ist besiegelt MG RTL D / Stefan Gregorowius

Nach der Messerattacke gegen seinen Vater ist nun eine Entscheidung gefallen, was mit DSDS-Kandidat Diego Marquez passieren wird.

 

Kandidat Diego: Schlagzeilen nach DSDS-Aus

Es war eine große Aufregung in der DSDS-Familie: Ex-Kandidat Diego, bürgerlicher Name Kwambena, stach in Düsseldorf-Holthausen auf seinen Vater ein und flüchtete anschließend. Die Polizei verhaftete ihn wenig später.

Jury-Chef Dieter Bohlen äußerte sich sogar zu dem Vorfall: "Ich bin erschüttert und hätte so was niemals gedacht“, sagte er gegenüber "Bild". Man könne eben nicht in einen Menschen hineinschauen. „Ich bedauere diesen Zwischenfall und ich hoffe, dass sein Vater bald wieder gesund ist,“ fügte Bohlen hinzu. Dieter Bohlen warf Diego im Südafrika-Recall aus der DSDS-Show, da er sich mit der Jury angelegt hatte.

 

Diego Marquez: Die Richter haben entschieden

Diegos Vater schwebt aktuell nicht mehr in Lebensgefahr, wird aber noch auf der Intensivstation betreut. Noch unklar war bei Diegos Verhaftung, welches Schicksal den 20-Jährigen nun ereilt. Doch nun wurde laut der "Bild"-Zeitung entschieden, dass Diego wegen versuchten Totschlags in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird. Er leidet an einer Psychose, ausgelöst durch Drogen.

Die Staatsanwältin Britta Zur und der Richter haben laut "Bild" statt einer Unersuchungshaft die Unterbringung in einer Klinik beschlossen. Diego sei nicht haftfähig und schuldunfähig. Wir hoffen Diego bekommt nun die Hilfe, die er dringend braucht. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt