close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Fernsehen

DSDS: Jury und Konzept neu!

Komplettsanierung für die elfte Staffel DSDS: Die Mottoshows fliegen raus, Bohlen ist nicht mehr der wichtigste Juror der Show und es gibt intimere Einblicke in die Show.

Ob der Gewinn von Schlagersternchen Beatrice Egli die Show so stark verändert hat? Möglich. Denn wie ist es sonst zu erklären, dass neben Dieter Bohlen nun Marianne Rosenberg in der „DSDS“-Jury Platz nehmen wird? Aber der Poptitan setzt nicht allein auf Schlagerpower. Auch Rapper Prince Kay One und Mieze Katz, Sängerin der Band Mia, richten über die Kandidaten.

"So vielfältig war die Jury noch nie: Junge Musiker treffen auf Musiker mit jahrzehntelanger Erfahrung, Pop trifft auf Rap und Schlager auf Elektropop. Diese Top-Mischung verspricht Kontroversen und ein breites Spektrum an Meinungen", freut sich RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger.

Allerdings ist der Fakt, dass sich Marianne Rosenberg für die elfte Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ hergibt, wirklich sehr interessant, denn vor einiger Zeit ließ sie in der „Bild“ verlauten, was sie von der Show hält: „Diese Sendungen sind Menschenverwertungsmaschinen. Es geht nur ums Geschäft, und die Teenies fallen darauf herein. Wenn du heute einen 16-Jährigen fragst, was er werden will, sagt er: 'berühmt'. Da müssen wir Erwachsenen uns doch fragen, womit wir die Gehirne unserer Kinder verkleistert haben.“ Nun hat sich ihre Meinung offenbar geändert.

Die bunt durchmixte Jury wird zudem nicht alles sein, was sich ändert. Die ganze Show steht Kopf, wie Sänger weiter ausführt: "Zudem kommt DSDS optisch und inhaltlich runderneuert zurück auf den Bildschirm: im Casting, Recall und den neuen Live-Challenge-Shows können sich die Zuschauer auf zahlreiche Veränderungen freuen. Die gesamte Staffel steht unter dem Motto 'Kandidaten an die Macht'. Demokratischer und überraschender war DSDS in seiner 10-jährigen Erfolgsgeschichte nie."

Und was heißt das genau? Im Casting sollen die Kandidaten "die Macht" bekommen. Denn falls es im Casting zu einem Patt kommen sollte, darf ein Juror entscheiden, ob der Kandidat eine Chance bekommt oder ob er nach Hause gehen muss. Wer dieses Zümglein an der Waage spielen soll, müssen die Teilnehmer im neuen "Auftritts-Tunnel" vor dem Jury-Raum entscheiden, Außerdem dürfen die „Superstar“-Anwärter die Gestaltung ihrer Auftritte komplett selbst in die Hand nehmen. Und es soll verstärkt gezeigt werden, wie die Wahl ihrer Songs und Outfits abläuft und wie sie sich mit Vocalcoaches und Stylisten zoffen.

Die Mottoshows werden durch "Live-Challenge-Shows" ersetzt. Was die genau beinhalten, bleibt vorerst unklar. Außerdem müssen die Kandidaten mit den wenigsten Zuschaueranrufen nicht mehr unbedingt rausfliegen, denn die Jury wählt in Zukunft immer einen Tagessieger, der verschont bleibt. Damit ist alles neu bei „DSDS“. Ob das auch die Quoten in die Höhe treibt? Ab Januar werden wir es sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt