Stars

DSDS-Jurorin Carolin Niemczyk : Angst vor Dieter Bohlen

Glasperlenspiel-Sängerin Carolin Niemczyk ist die Neue in der DSDS-Jury 2018. In einem Interview mit der ‚Closer‘ verriet sie nun, dass sie Angst vor Kollege Dieter Bohlen hat – und wie geschockt sie von den Kandidaten war!

Carolin Niemczyk DSDS 2018
Wie schwer der Juryjob bei DSDS ist, verriet Carolin Niemczyk jetzt in einem Interview. / MG RTL D / Stefan Gregorowius
 

Geschockt von den DSDS-Kandidaten

Man könnte denken, dass für Carolin Niemczyk derzeit alles glatt läuft – schließlich sitzt sie in der DSDS-Jury und kann sich somit einem Millionenpublikum präsentieren! Doch nicht alles ist so einfach, wie es scheint…

An ihren ersten Tagen in der DSDS-Jury wurde ihr bewusst, wie schwer der Job ist: „Anfangs dachte ich: ‚Was geht denn jetzt hier ab?‘ Ich war oftmals geschockt von den Kandidaten. Ich dachte nur: ‚Um Gottes willen, was ist das denn?‘, wenn wieder jemand reinkam und eine merkwürdige Show abgeliefert hat.“

 

Carolin Niemczyk: Probleme mit Dieter Bohlen?

Carolin Niemczyk hat früher selbst überlegt, in der Castingshow teilzunehmen – doch Dieter Bohlen hielt sie davon ab: „Meine Mutter hat mich oft gefragt, ob ich nicht zu DSDS will. Ich habe immer Nein gesagt, weil ich Angst vor Dieter hab!“, verriet sie im Gespräch im ‚Closer‘.

Obwohl die beiden nur Jurykollegen sind, ist die Zusammenarbeit nicht einfach: „Am Anfang war er schon sehr distanziert und ist erst mal auf Abwehrhaltung gegangen. Aber bei Dieter Bohlen weiß man einfach, dass er dir nicht über den Kopf streicheln wird. Wenn er dich das erste Mal sieht, sagt er nicht: ‚Ach, toll, dass du dabei bist…‘“

 

Ihr Freund Daniel ist immer für sie da

Zum Glück hat die Sängerin ihren Freund und Bandkollegen Daniel Grunenberg an ihrer Seite: „Er war bei den Castings dabei und hat mich mental unterstützt. Für mich ist Daniel der Mann fürs Leben, jemand, mit dem ich immer zusammenbleiben will.“

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt