Serien

DSDS-Juror Dieter Bohlen: Sein Schweigen wird für RTL zum Problem

Das Schweigen von Dieter Bohlen und dem Sender RTL verheißt nichts Gutes...

Dieter Bohlen schweigt zur DSDS-Absage
Problematisch: Weder Bohlen noch RTL wollen sich zu Dieters Absage der Shows äußern. Foto: IMAGO / Plusphoto
Inhalt
  1. Absagen-Eklat: Dieter Bohlen nicht bei den Liveshows
  2. DSDS: Streitgespräch zwischen Produzenten und Bohlen?
  3. Bohlen-Absage: Mögliche Konsequenzen für RTL

Erst das RTL-Show-Aus und nun auch noch Dieter Bohlens Absage der Liveshows. Was ist da los?

 

Absagen-Eklat: Dieter Bohlen nicht bei den Liveshows

Schon nach dem überraschenden Show-Aus für Dieter Bohlen wurde heiß spekuliert, ob etwas zwischen Sender und dem Ur-Juror vorgefallen sei. Spätestens nach Dieter Bohlens Auftritt-Absage für die DSDS-Liveshows ist das nun fast schon offensichtlich.

Denn laut Bild-Informationen reichte Dieter Bohlen völlig unangekündigt seine Krankschreibung per Fax bei RTL ein, und das, obwohl Tage zuvor „der Ablauf für beide Shows noch mit ihm geplant“ wurde, wie ein RTL-Mitarbeiter gegenüber Bild verrät. „Diese Entscheidung kam total spontan (…). Das wirft jetzt alles durcheinander.“

Angeblich sollte Dieter Bohlen sich im DSDS-Finale in Würde verabschieden - und zwar möglichst, ohne RTL eins reinzuwürgen, wie Bild berichtet. Das hat das DSDS-Urgestein nun auf andere Weise getan.

 

DSDS: Streitgespräch zwischen Produzenten und Bohlen?

Wenn die vermeintliche Krankschreibung mal kein Denkzettel von Dieter an den Sender ist! Auf freudige Zusammenarbeit lässt das zumindest nicht schließen. Und tatsächlich soll laut Bild-Informationen vor seiner Krankschreibung ein Streitgespräch mit RTL-Mitarbeitern stattgefunden haben.

Auf Nachfrage von Bild wollte sich der Sänger dazu jedoch nicht äußern und auch auf seinem Instagramkanal, den er sonst mit lustigen Bildern und Video bespielt, herrscht seit Bekanntwerden seiner Kündigung eisernes Schweigen.

 

Bohlen-Absage: Mögliche Konsequenzen für RTL

RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm liefert auch keine weiterreichende Erklärung. „Wir bedauern Dieters krankheitsbedingte Absage sehr und wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung. Die neun Final-Teilnehmer müssen jetzt ohne Dieters Begleitung um den Sieg singen.“ Auf direkte Nachfrage der Zeitung zu den konkreten Hintergründen möchte sich auch der RTL-Sprecher nicht äußern.

Keine Antwort ist eben auch eine Antwort. Doch professionell wirken beide Seiten nicht. Was also auch immer vorgefallen sein mag, es wirft kein gutes Licht auf den Sänger - aber vor allem den Sender, den der Pop-Titan knallhart hat auflaufen lassen und der nun händeringend nach Ersatz in den Liveshows suchen muss. 

Und ob Einschaltquoten und Resonanz der Zuschauer bei einem DSDS-Finale ohne den langjährigen Chefjuror positiv ausfallen, bleibt sowieso fraglich. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt