Fernsehen

DSDS | Dieter Bohlen bezieht live Stellung zu Naidoo und zur Hetze

In der ersten DSDS-Liveshow war der Abgang Xavier Naidoos aus der Jury Thema.

DSDS-Jury
Dieter Bohlen hatte sich bisher nicht öffentlich zum Thema Xavier Naidoo geäußert. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Bisher wollte sich Chef-Juror Dieter Bohlen nicht zum Rauswurf Xavier Naidoos aus der DSDS-Jury äußern. „Ich muss alles hören und mich informieren und dann rede ich“, hatte er seine Follower zuletzt auf Instagram wissen lassen, „ich habe die letzten Tage viele, viele Telefonate geführt. Ich habe Hunderte von Seiten und Meinungen gelesen.“

Neu-Moderator und DSDS-Legende Alexander Klaws sprach Bohlen gleich zu Beginn der ersten Live-Show auf die verkleinerte Jury an. „Ich bin noch nicht so ganz fertig mit meiner Meinungsbildung, gib mir noch eine halbe Stunde Zeit“, vertröstete ihn der 65-Jährige vorerst.

Tatsächlich ließ sich der Pop-Tian schließlich bis fast zum Ende der Sendung Zeit, um ein Fazit aus dem Wirbel um Xavier Naidoo zu ziehen.

„Es geht hier in erster Linie um unsere Kandidaten, und nicht um die Jury. Wir suchen hier nicht den Super-Juror, sondern einen Superstar“, machte er seine Sicht auf die Dinge deutlich. „Mein Team ist nicht irgendjemand aus der Jury, mein Team ist RTL, die ganzen Leute, die hier seit 18 Jahren so eine Show aufbauen. Es geht hier um Unterhaltung, nicht um Hass und Hetze. Deshalb steht mein ganzes Team hinter der Entscheidung von RTL.“

Damit distanzierte sich Bohlen wie zuvor RTL klar von Naidoo.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt