Fernsehen

"DSDS": Das soll sich bei der RTL-Musikshow ändern!

Die wohl bekannteste Musik- und Castingshow im deutschen Fernsehen gibt einen radikalen Kurswandel bekannt: Denn künftig sollen sich Dieter Bohlen und seine Jury auch mit älteren Kandidaten und deutlich mehr deutschen Songs befassen dürfen.

Unglaublich! Diese DSDS-Legende geht jetzt ins Dschungelcamp!
"DSDS" plant sein bewährtes Casting-Konzept grundlegend zu verändern, um ein neues Publikum anzulocken!

Immer noch landet RTL mit seinem Casting-Format "Deutschland sucht den Superstar" Woche für Woche Topquoten. Doch Tom Sänger, Unterhaltungschef beim Privatsender, spricht in einem Interview mit dem "Kontakter" von einer „deutlichen Sättigung des deutschen Markts mit Castingshows“. Wie kann ein altgedientes Fernseh-Schwergewicht wie "DSDS" da noch neue Märkte erschließen?

Darauf glaubt Sänger die passende Antwort zu haben: „Um auch mit 'DSDS' die ganze Familie anzusprechen und dem Publikum am Samstagabend gerecht zu werden, erweitern wir den Kandidatenkreis und drücken bei den Sängern über 40 künftig ein Auge zu.“ Generell hatte es die RTL-Show in der Vergangenheit schwer ein etwas älteres Zielpublikum anzusprechen, weshalb dieses Vorhaben nicht ganz überraschend kommt.

Auch beim Fokus auf die Musikauswahl soll es eine bahnbrechende Änderung geben: "Die aktuelle Top 10 der Charts besteht nur aus deutschsprachigen Künstlern unterschiedlichster Musikgenres, von Rap bis Schlager", weshalb "DSDS", wie auch schon das Konkurrenzformat "The Voice" of ProSieben, künftig verstärkt auf deutsche Songs und Interpreten setzen will. Daneben sollen die peinlichen "Parkplatz-Shows" komplett wegfallen. Wir sind jedenfalls gespannt, wie sich diese Pläne auf die Zukunft von "DSDS" auswirken werden. Für mehr Casting-Unterhaltung genügt ein Blick in das Fernsehprogramm von heute Abend.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt