Fernsehen

DSDS 2018: Das passiert jetzt mit Diego

Diego DSDS Recall
Diego schaffte es bei DSDS in den Recall. MG RTL D/Stefan Gregorowius

Diegos Auftritt bei DSDS am Samstag sorgte für Aufregung, denn: Der Kandidat ist psychisch krank. Hier erfahrt ihr, wie es für ihn im Recall weitergeht.

 

Kein DSDS-Casting war bisher so verrückt wie Diegos. Und das hat einen traurigen Grund: Er leidet unter einer Psychose. Vor der Jury behauptete der 25-Jährige in Amerika gekidnappt worden und der Sohn von Tupac Shakur zu sein. Das sorgte bei Dieter Bohlen, Mousse T. und Co. für verdutzte Blicke und trotzdem ließen sie ihn in den Recall.

 

Diegos weiterer Weg bei DSDS

Aber wie geht es jetzt für Diego weiter? Eine RTL-Sprecherin sagt der „Bild“: „Diego hat den Recallzettel bekommen und wird im März das nächste Mal zu sehen sein“. Zudem wird er von Betreuern aus der psychischen Einrichtung begleitet, in der er seit zwei Jahren wohnt.

DSDS-Kandidat Diego
DSDS-Kandidat Diego | MG RTL D/Stefan Gregorowius
 

Dieter Bohlen bezieht Stellung zum DSDS-Skandal

Eine Frage, die man sich stellt, ist auch: Hat die Jury von Diegos psychischer Erkrankung gewusst? Sie schienen nämlich eher amüsiert als besorgt zu sein. „Nein“, verrät Dieter Bohlen der „Bild“-Zeitung, „Ich möchte ohne Vorbehalte an jeden Kandidaten gehen und verbiete mir vor den Auftritten jede Art von Redaktions-Briefing. Auf meinem Zettel stand nur der Name, sonst nichts“.

Wir halten euch auf dem Laufenden, wie es mit Diego bei DSDS weitergeht. Mehr Infos zur Jubiläumsstaffel von DSDS 2018 und den DSDS-Kandidaten erfahrt ihr mit einem Klick auf die unterlegten Links.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt