Fernsehen

"DSDS 2013": Simone ist raus und Erwin zieht sich aus!

Die vierte Mottoshow von "DSDS 2013" hatte so einiges zu bieten. Erwin Kintop zeigte nicht nur, was er gesanglich zu bieten hat, sondern ließ oberkörperfrei sogar die Muskeln spielen. Hätte Simone Mangiapane das doch auch versucht – vielleicht wäre er dann nicht rausgeflogen.

Unter dem Motto "Typisch deutsch" hatte Simone Mangiapane (27) sich den Hit "Bilder von dir" aus der Feder von Laith Al-Deen ausgesucht. Die Jury schien ziemlich angetan vom Auftritt des Italo-Boys. Nicht einmal Pop-Titan Dieter Bohlen (59) hatte viel an Simones Nummer auszusetzen – eigentlich ungewöhnlich. Doch am Ende entschieden die Zuschauer, und bei denen konnte der Italo-Boy offensichtlich nicht punkten: Simone Mangiapane erhielt die wenigsten Zuschauerstimmen und musste "DSDS 2013" verlassen.

Vielleicht hätte er sich ein Beispiel an Mitstreiter Erwin Kintop (17) nehmen sollen. Der ließ für seine Interpretation von Bens "Engel" obenrum die Hüllen fallen und beeindruckte zumindest das weibliche Publikum mit dem erfolgreichen Nachweis seiner Fitnessstudiobesuche. Die Jury allerdings lenkte das weniger ab von den schiefen Tönen, die der 17-Jährige zum Besten gab. "Ich frage mich, ob wir nicht einen Fehler gemacht haben, dich so weit zu lassen", sagt Mateo (34). Die Zuschauer sahen das am Ende anders: Trotz Jury-Kritik schaffte es Erwin Kintop in die nächste Runde von "DSDS 2013".

Diskutiert wird inzwischen, ob der junge Erwin freiwillig in das halbe Adamskostüm geschlüpft war. Als Moderatorin Nazan Eckes (36) ihn auf seine schicken Bauchmuskeln ansprach, schien Erwin jedenfalls alles andere als begeistert zu sein. "Ich mach das gar nicht so freiwillig, das haben die Stylisten dann entschieden", druckste er herum. Bei der nächsten Liveshow am 13. April darf Erwin Kintop sicher wieder mehr anbehalten.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt