Fernsehen

Dschungelshow: Xenia von Sachsen als Kind missbraucht

Vor zehn Jahren lüftete Dschungelshow-Kandidatin Xenia von Sachsen ein dunkles Geheimnis. Auf RTL tritt sie jetzt gegen Djamila Rowe und Filip Pavlovic an.

Xenia von Sachsen
Xenia von Sachsen hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

2011 erschien Xenia von Sachsens Autobiographie „Xenia: Aus dem Leben einer Prinzessin im 21. Jahrhundert“. Dort gab die heute 34-Jährige schlimme Details aus ihrer Vergangenheit Preis: Nach eigener Aussage wurde sie im Alter von sieben Jahren missbraucht.

 

Xenia von Sachsen: Vorwürfe gegen den Vater

Mein Vater hat mich missbraucht, fotografiert“, berichte sie damals in einem Interview mit Bunte. „Ich habe mich bei den Fotos natürlich unwohl gefühlt, weil ich nackt war. Aber ich hab’ das damals nicht so schlimm gesehen.“ Erst im Nachhinein sei ihr bewusst geworden, dass ihr Unrecht getan wurde.

„Das Buch zu schreiben war eine Therapie. Ein Spiegel, den ich mir vorhalten kann“, so Xenia von Sachsen im Jahr 2011. Bei einem Psychologen war sie nie. „Ich habe mich lieber selbst therapiert!“

 

Xenia von Sachsen: So ging sie mit dem Missbrauch um

Noch Jahre später litt Xenia unter den Ereignissen aus ihrer Kindheit. Wie sie berichtet, habe sie immer wieder Probleme mit Männern gehabt: „Bei meinem ersten Freund gab es Momente, wo ein Flashback kam. Dann habe ich geweint, aber nicht drüber gesprochen."

Um ihren Schmerz zu verarbeiten, dachte sich Xenia eine imaginäre Zwillingsschwester namens Anna aus. „Wenn mich jemand darauf angesprochen hat, bin ich einfach gegangen“, erzählte sie „Bunte“.

Wer Opfer von Missbrauch ist, kann sich unter 0800/2255530 kostenfrei und anonym beim „Hilfeportal Sexueller Missbrauch“ melden.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt