Fernsehen

Dschungelshow: Bea Fiedler bekommt Höchststrafe

Für die Dschungelcamp-Anwärter wird es am dritten Tag ungemütlich.

Bea Fiedler
Bea Fiedler leidet in der Dschungelshow unter Nikotinentzug. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Seit drei Tagen sitzen Bea Fiedler (63), Lydia Kelowitz (30) und Lars Tönsfeuerborn (31) bereits in ihrem Tiny House – und in der geschlossenen Gesellschaft brodelt es. Besonders zwischen Fiedler und Tönsfeuerborn herrscht alles andere als gute Stimmung.

Hunger, Nikotinentzug und Langeweile – zugegeben, die Rahmenbedingungen für das Schließen neuer Freundschaften sind im Tiny House nicht gerade die besten. Bea Fiedler ist das dreiseitige Regelwerk über das Zusammenleben zusätzlich ein Dorn im Auge.

Bereits am ersten Tag ließ Fiedler Tönsfeuerborn wissen, dass sie sich nicht um die Hausregeln schere. Zum Eklat kam es schließlich als Tönsfeuerborn Fiedler nicht an seiner Zigarette ziehen ließ, weil diese nur zum Eigenbedarf bestimmt sind. Für Fiedler kein Argument. „Du bist geizig“, beschimpfte sie den Podcaster, der laut RTL allerdings korrekt gehandelt hatte.

 

Dschungelcamp: Strafe für Gruppe zwei

Vor dem Auszug der zweiten Dreiergruppe kommt es heute Abend noch zu einer dramatischen Situation. Wegen diverser Regelverstöße müssen Tönsfeuerborn und Fiedler drei Zigaretten abgeben. Schon in der Vorschau wird klar, dass besonders die Schauspielerin wegen der Strafe komplett ausrastet. „Brauche ich nicht“, ärgert sich Fiedler lautstark, „ich wollte sowieso mit dem Rauchen aufhören.“

Ob ihr das wirklich gelingt, seht ihr heute Abend in der großen RTL-Dschungelshow. Alle Folgen sind nach Ausstrahlung auf TVNOW verfügbar.

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt