Fernsehen

Dschungelcamp ohne Dr. Bob?

Fans des kultigen Dschungelcamp-Doktors müssen jetzt ganz stark sein: Dr. Bob denkt darüber nach, seinen Job als Busch-Arzt an den Nagel zu hängen. „Ich glaube, ich habe genug. Ich glaube aber auch, dass das Team mich nicht gehen lassen will, aber ich glaube, ich will gehen“, gab der 65-Jährige gegenüber der "Bild"-Zeitung zu.

Dr. Bob
Dr. Bob denkt ans Aufhören Foto: RTL / Stefan Menne

„Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ ohne Dr. Bob? Für die meisten wohl unvorstellbar. Zehn Staffeln lang hat der Australier über die Gefahren der Dschungelprüfung aufgeklärt, Kakerlaken aus den Ohren der Stars geholt und konnte auch skurrilen Begegnungen mit dem ein oder anderen deutschen Promi nicht aus dem Weg gehen. Mit seiner unnachahmlichen Art ist er in den letzten Jahren zum heimlichen Star der Sendung avanciert.

Entscheidung steht noch aus

Eine Entscheidung, ob Dr. Bob nächstes Jahr in den Dschungel zurückkehrt, ist aber zum Glück noch nicht gefallen. „Nach dem Finale werde ich ernsthaft darüber nachdenken, was ich mit den nächsten Jahren meines Lebens anfangen will“ erklärte der TV-Star, der neben der deutschen auch in der britischen Version der Sendung auftritt.

Die Zuschauer müssen die Hoffnung auf einen Verbleib des „IBES“-Urgesteins also nicht komplett aufgeben. Es wäre auch wirklich schade, wenn Dr. Bob ab nächstem Jahr nicht mehr den Promis bei der Dschungelprüfung zur Seite stehen würde.

Dschungelcamp 2016: Das sind die Kandidaten

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt