close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Stars

Dschungelcamp-Aus: Janina Youssefian äußert sich & fordert Lindas Rausschmiss

Nach Janina Youssefians rassistischen Äußerungen im Dschungelcamp, warf RTL die Teilnehmerin kurzerhand raus. Jetzt meldete sie sich zu Wort. 

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Dschungelcamp-Rausschmiss: Janina Youssefian äußert sich zu Rassismus-Vorwürfen
Rassistische Äußerungen haben im Dschungelcamp nichts zu suchen, findet RTL. Daher warf der Sender Teilnehmerin Janina Youssefian am Montagabend raus. Foto: RTL

Am Montagabend kam es bei das Dschungelcamp zu einem Rassismus-Skandal [Anm. d. Red.: Achtung Triggerwarnung - die folgende Äußerung könnte belastend, anstößig und verstörend wirken]: "Geh doch in den Busch, wo du hingehörst", sagte Janina Youssefian in der vierten Folge zu ihrer Co-Kandidatin Linda Nobat. Die beiden hatten sich zuvor wegen einer Dschungelprüfung, die sie zusammen absolvieren sollten, gestritten. 

RTL zog sofort die Konsequenzen und warf die 39-jährige Ex von Dieter Bohlen aus dem Dschungelcamp. In einem Statement des Senders hieß es anschließend: "RTL duldet ein derartiges Verhalten nicht und hat daher entschieden, dass Janina Youssefian nicht mehr an der laufenden Dschungelcamp-Staffel teilnehmen wird. Das Dschungelcamp gibt Personen, die dieser Haltung nicht entsprechen, keine Bühne."

Auch interessant:

 

Nach Rassismus-Skandal: Janina Youssefian fordert Lindas Dschungelcamp-Rauswurf

Kurze Zeit später äußerte sich auch Janina Youssefian auf Instagram. Zu einem Bild, auf dem der Schriftzug "Ich bin gegen Rassismus" prangt, schrieb sie: "Ich möchte mich öffentlich für meine Äußerungen entschuldigen. Es tut mir aufrichtig leid, dass ich im Dschungelcamp so sprachlich entgleist bin. Mein Verhalten und meine Äußerung Linda gegenüber sind nicht zu entschuldigen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass jeder im Leben eine zweite Chance verdient hat."

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weiter betont sie: "Ich habe selbst einen Immigrationshintergrund und möchte noch mal ausdrücklich sagen, dass ich mich von Rassismus distanziere und diesen nicht toleriere." Sie selbst haben ebenfalls Rassismus erfahren müssen und wisse, wie schmerzlich das sei. "Es ist die unterste Form einer Beleidigung." Sie könne die Situation nicht zurückdrehen, denn: "Worte sind gesprochen worden und Beschimpfungen gefallen." 

Dschungelcamp: Janina Youssefian & Linda Nobat
Janina Youssefian und Linda Nobat. Foto: RTL

Sie ist offenbar aber der Meinung, dass sie im Vergleich zu Linda ungerecht behandelt wurde. Ihrer Meinung nach hat sich auch Linda falsch verhalten, als sie das Wort "Bitch" in den Mund nahm: "Es wäre richtig gewesen, uns beide rauszunehmen." Aber: "Ich akzeptiere die Entscheidung von RTL und möchte mich ausdrücklich von Rassimus distanzieren." 

 

*Affiliate-Link 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt