Fernsehen

„Dschungelcamp 2020“: Keine lebenden Tiere auf dem Speiseplan?

Offensichtlich könnte das „Dschungelcamp 2020“ einige interessante Neuerungen mit sich bringen – wenn RTL sich den Briten anschließt.

Dschungelcamp Gewinner 2018 Jenny Frankhauser
Ex-Dschungelkönigin Jenny Frankhausen begrüßte die Entscheidung der Briten. Foto: RTL / Stefan Menne

Im Januar startet wieder das RTL-„Dschungelcamp“ 2020 und Deutschland schickt wieder zehn „Prominente“ in den australischen Dschungel. Doch bevor Danni Büchner (41), Claudia Norberg (49) und Sonja Kirchberger (55) ihre Reise antreten dürfen, ist erstmal das britische Camp an der Reihe. Die Dreharbeiten dafür haben bereits begonnen und versprechen einige Neuerungen.

 

„Dschungelcamp 2020“: Das ändert sich in Staffel 14

Erst kürzlich hat „The Sun“ erste Bilder veröffentlicht, die auf einen reichlich ausgestatteten Fitnessbereich hindeuten. Nun soll die britische Zeitung „The Daily“ auch noch herausgefunden haben, dass die Macher des Fernsehsenders ITV sich dazu entschieden haben, lebende Tiere in den Dschungelprüfungen von der Speisekarte der Stars zu streichen – so die „Bild“-Zeitung.

 

Deutsches „Dschungelcamp 2020“ ohne Tiere?

Zuletzt habe es immer wieder heftige Kritik von Tierschützern gegeben. Ob diese Änderung auch in der deutschen Version umgesetzt werden soll ist bisher unklar. Gegenüber der „Bild“-Zeitung begrüßte Ex-Dschungelkönigin Jenny Frankhauser (27) die Entscheidung jedoch sehr: „Das finde ich wirklich sooo gut! Ich habe immer gesagt, dass ich ein lebendiges Tier niemals essen würde. Hätte ich so eine Prüfung bekommen, hätte ich sie abgelehnt. Zum Glück habe ich aber kein lebendiges Tier essen sollen. Ich finde das ganz schlimm und hoffe, dass das deutsche Dschungelcamp mitzieht.“

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt