Fernsehen

Dschungelcamp 2019 | So zerstörte Alf Tommi Pipers Leben

Tommi Piper war die deutsche Stimme von Alf und zieht 2019 ins Dschungelcamp. Doch rückblickend ist er nicht froh mit seiner Rolle als lustiger Außerirdischer.

Dschungelcamp-Kandidaten 2019: Tommi Piper
Tommy Piper ist im nachhinein Unglück mit seiner bekanntesten Rolle MG RTL D / Arya Shirazi *Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: https: //www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Eine markante Stimme war schon immer das Markenzeichen von Tommy Piper. 1988 wurde sie auch einem weiten Publikum bekannt – als außerirdische Lebensform Alf. Immer auf der Jagd nach der Katze der Familie Tanner und mit seinem Spruch „Null Problemo“ war die Sitcom in den späten 80ern und 90ern ein Riesen-Hit.

Doch für Piper lief es nicht so gut. In einem Interview mit der Hamburger Morgenpost sagte der Synchronschauspieler: „Am Ende war die Rolle sogar schädlich für mich, weil ich danach keine normalen Sachen mehr machen konnte.“

Dadurch, dass seine Stimme so bekannt wurde, hat er keine neuen Rollen bekommen. Die Regisseure hatten Angst, dass die Leute dann nur Alf hören würden. Dass Piper bereits vorher zum Beispiel in „Bonanza“ Sychronsprecher war, fiel dann unter den Tisch.

Auch finanziell war die Alf-Rolle eher ein Reinfall. Obwohl Piper sich den Spruch „Null Problemo“ ausgedacht hat, sah er keinen Cent von den Merchandise-Verkäufen. Auch aus den Verkäufen von CDs, auf denen er als Alf gesungen hat, ist nichts in Pipers Tasche gelandet. „Ich habe nur meine Synchrongage bekommen.“

Deswegen ist es verständlich, dass der inzwischen 77-Jährige eher ungerne über seine bekannteste Rolle redet. Doch im Dschungel wird er da wohl nicht drum herum kommen, schließlich sind die anderen Camp-Mitglieder erfahrungsgemäß sehr neugierig.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!