Fernsehen

Dschungelcamp 2019: Muss das Camp evakuiert werden?

Im australischen Dschungel herrschen extreme Buschbrände. Nun ist auch das RTL-Dschungelcamp in Gefahr, es gibt erste Evakuierungspläne.

Dschungelcamp 2018
Sind die Dreharbeiten für das Dschungelcamp 2019 in Gefahr? RTL

Im australischen Dschungel wird derzeit noch die britische Version von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ gedreht, bevor es dann ab Januar 2019 auch bei RTL wieder weitergeht. Doch derzeit bedrohen Buschbrände das RTL-Dschungelcamp, es gibt bereits erste Evakuierungspläne. Sind die Dreharbeiten für die deutsche Version nun in Gefahr?

Nachdem viele Anwohner ihre Häuser bereits verlassen mussten, gibt es nun auch Evakuierungspläne für die britischen Dschungelcamp-Bewohner. Laut „Bild“ sind insbesondere die Städte Oxenford und Wongawallan von den Feuern betroffen. Das RTL-Dschungelcamp liegt gerade einmal 60 Kilometer, nahe dem Springbrook National Park entfernt.

 

Derzeit breiten sich die Brände immer weiter aus und das Klima begünstigt die weitere Ausbreitung. Experten vermuten, dass sie die Buschfeuer-Saison auf Grund des Klimawandels in diesem Jahr verlängern könnte. Bleibt abzuwarten, ob die britischen Kollegen ihre Dreharbeiten auch ohne Evakuierung fortsetzen können und ob die Lage sich für das RTL-Dschungelcamp ab Januar wieder verbessert haben wird.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!