Fernsehen

Dschungelcamp 2016: So teuer ist die Produktion!

Dschungelcamp 2016
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich führen durch ein Millionen-Projekt /RTL/Stefan Menne

Dass das Dschungelcamp jedes Jahr einige Millionen Euro verschlingt, war zu vermuten. Allerdings ist die Summe deutlich höher, als vermutet!

"Focus Online" deckt auf, dass RTL für die Produktion der diesjährigen Staffel des Dschungelcamps mindestens 40 Millionen Euro berappen muss! Die Ausgabe von 2015 habe zehn Millionen Euro weniger gekostet. Schuld daran soll laut des Dienstes das zweite Camp und die Erweiterung auf 12 Camper sein. 400 Mitarbeiter sollen an der Produktion des Formates beteiligt sein, 50 von ihnen wurden extra neu eingestellt. 

Doch wie spielt RTL die Millionen-Ausgaben wieder ein? Ein großer Anteil kommt durch Werbung zurück. Letzte Woche wurden die Preise der Werbezeiten erhöht, weil die Quoten so gut sind. Ein Spot von 30 Sekunden Länge soll nun zwischen 60.000 und 120.000 Euro kosten. Wie teuer sie tatsächlich sei, hänge von Tageszeit und Art der Anzeige ab. 

Über Online-Werbung komme man nochmal auf ein Plus von ca. fünf Millionen Euro. Eine weitere Einnahmquelle ist das direkte Product Placement. So bekommen die Stars nach erfolgreich überstandener Schatzsuche Kekse oder Riegel einer bestimmten Marke. Ein Joghurt-Hersteller wirbt dagegen mit dem Slogan "Hol mich hier raus" und verwendet dabei auch das Logo der Show. Beides natürlich gegen Cash.

Zu guter Letzt verdient RTL auch an den Anrufen, die das Publikum für die Kandidaten absetzt. Wie das Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben am Ende aussieht, weiß wohl nur der Sender selbst. Weitere Infos zur aktuellen Staffel findet ihr hier.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt