Fernsehen

Dschungelcamp 2016: Mit Köpfchen und Po rettet Sophia die Schatzsuche

Sie ist eine der am meisten unterschätzten Kandidatinnen im Dschungelcamp, aber wirkt überraschend cleveren Eindruck: Sophia Wollersheim. Ihre Fähigkeiten konnte sie jetzt bei der Schatzsuche unter Beweis stellen.

Dschungelcamp 2016
Sophia Wollersheim und Jürgen Milski bei der Schatzsuche /RTL/Stefan Menne

Ja, Sophia Wollersheim hat mehr auf dem Kasten, als mit Jenny Elvers zu lästern und darauf zu achten, nicht vornüber zu fallen. Die Wasserstoff-Blondine musste mit Jürgen Milski zur Schatzsuche antreten und diese trug den klangvollen Namen "Dicke Eier". 

Aus einer Wanne voll Schleim mussten die beiden überdimensional große Eier zum Zerplatzen bekommen. In einigen waren Schlüssel versteckt. Mit einer akrobatischen Meisterleistung schaffte Sophia mehr Eier als Jürgen. Ob das an ihrer Ausbildung zur Fitnesstrainerin liegt?

Dieses hatte Sophia nach ihrem abgebrochen Studium absolviert und auch in einem Fitnessstudio gearbeitet. Nach der Kündigung dort lernte sie eine Freundin kennen, die ihr die Immobilienbranche schmackhaft machte. In einem Schnellkurs erlernte Sophia das Handwerk und machte sich dann mit ihrer Kollegin selbstständig. 2013 begann sie die DJ-Schule "Modern Music School" zu besuchen, um Producing und DJing zu erlernen. Nun sitzt die Ehefrau des Bordell-Besitzers Bert Wollersheim also im australischen Dschungel. Und diese Aktion wird nur ein Schritt ihres Weges zur Million sein, die sich Sophia fest in den Kopf gesetzt hat.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt