Stars

Dschungelcamp 2016: Bedroht Helenas Schläger-Beichte ihr Zukunft?

Überraschend war ihr Geständnis vielleicht nicht, aber es war zu unbedacht. Könnte Helena Fürsts Schläger-Beichte ihre TV-Karriere beenden?

Dschungelcamp 2016
Helena Fürst offenbarte, dass sie früher eine Schlägerin war /RTL

Sie hatte keinen guten Stand bei ihren Mit-Insassen, auch den Zuschauern ging Helena Fürst zunhemend auf den Wecker. Als Brigitte Nielsen am Mittwochabend das Dschungelcamp verlassen musste, kommentierte Moderatorin Sonja Zietlow das überraschende Aus mit den Worten: "Liebe Zuschauer, Sie nehmen uns Brigidde Nielsen und lassen uns Helena?! Na, vielen Dank dafür..." Diese Spitze hat - wie fast alle - gesessen.

Mit ihrer burschikosen, aggressiven Art machte sich Helena keine Freunde. Vor allem mit Thorsten Legat und Nathalie Volk geriet die taffe TV-Frau mehrfach hart aneinander. In einem ruhigen Moment erklärte Fürst mal, dass sie früher eine "Schlägerbraut" gewesen sei. "Als Teenager gab es ein paar auf die Fresse", machte sie deutlich. Und wenn man sie so erlebt, ist die Vorstellung der jungen Helena nicht wirklich schwer.

Allerdings lässt sich auch sagen, dass die frühere "Anwältin der Armen" viele Sympathien verlor und ihr Image stark gelitten haben dürfte. Wer gibt einer selbsternannten "Schlägerbraut" nochmal ein TV-Format? Welche Klienten würden ihr noch vertrauen? Die Zukunft dürfte nicht mher im Fernsehen stattfinden. Arme Helena!

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt