Serien

Dritte Staffel "Sherlock" startet mit Rekordquote

Pünktlich zum Jahresbeginn erfreut die BBC Krimi-Fans mit neuen Folgen der beliebten Serie "Sherlock". Gemeinsam mit "Hobbit"-Star Martin Freeman löst Benedict Cumberbatch als Kultfigur Sherlock Holmes wieder spannende Rätselfälle.

Rückkehr nach zwei Jahren: Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und John Watson (Martin Freeman)
Rückkehr nach zwei Jahren: Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und John Watson (Martin Freeman)

Fast zwei Jahre lang mussten sich Fans der britischen Serie "Sherlock" gedulden. Nun hat das lange Warten ein Ende: Detektiv Holmes meldet sich aus dem Untergrund zurück.
 
Am 1. Januar 2014 strahlte die BBC die erste Folge der dritten Staffel aus und sicherte sich damit sogleich eine absolute Rekordquote. Knapp 9,2 Millionen britische Zuschauer verfolgten den Fall "The Empty Hearse" vor den Fernsehbildschirmen.
 
Für viele Fans stand bereits am Ende der letzten Staffel fest, dass der verunglückte Sherlock wiederauferstehen würde. Zwar stürzte sich der Meisterdetektiv während der Gegenüberstellung mit Erzfeind Moriaty vom Dach eines Krankenhauses, in der Abblende der Folge "Der Reichenbachfall" ist er jedoch vollkommen lebendig hinter seinem Grabe zu sehen.
 
An Heiligabend veröffentlichte die BBC die Mini-Episode "Many Happy Returns" auf Youtube, in der sich die Polizisten Lestrade (Rupert Graves) und Anderson (Jonathan Aris) über eine Reihe mysteriöser Zwischenfälle wundern. Alle Indizien weisen darauf hin, dass Sherlock Holmes seine Finger im Spiel hat. Ist das Genie wirklich tot oder besteht tatsächlich die Chance, dass er den Sturz überlebt hat?
 
In den neuen Folgen werden die Zuschauer Antwort auf diese Frage erhalten. Auch klärt sich, wie Sherlocks Assistent Watson den Weg zurück ins Leben findet, nachdem er aus Trauer um den Freund aufhörte zu sprechen.
 
Warum genau sich die BBC so viel Zeit ließ und die Fans auf die Folter spannte, will die Rundfunkanstalt nicht verraten. Fest steht, dass die beiden Hauptdarsteller in der Zwischenzeit alle Hände voll zu tun hatten. Während Benedict Cumberbatch unter anderem für "Star Trek Into Darkness" oder "Inside Wikileaks" vor der Kamera stand, drehte Martin Freeman als Hauptrolle Bilbo Beutlin gleich zwei "Hobbit"-Filme.
 
Wann genau die neuen Folgen von "Sherlock" in Deutschland ausgestrahlt werden, ist noch nicht bekannt. Die ARD verkündete lediglich, dass die dritte Staffel in der ersten Jahreshälfte zu sehen sein wird. Vorab verrät das spannende Youtube-Prequel schon einiges Details:


Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt