Filme

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" neu verfilmt: Hauptdarstellerin steht fest!

Nach 50 Jahren wird Aschenbrödel neu verfilmt. Sie spielt die Hauptrolle.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wird neu verfilmt.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zählt zu den absoluten Film-Klassikern. Jedes Jahr erfreut sich der deutsch-tschechische Film von 1973 riesiger Beliebtheit und schon Monate vorher erkundigen sich Fans, wann der Film auf welchen Sender zu sehen ist und ist damit nicht mehr aus der Weihnachtszeit wegzudenken. Auch in Norwegen erfreut sich der Film großer Beliebtheit, wo man sich nun dazu entschieden hat eine Neuverfilmung zu produzieren.

 

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Neuverfilmung in Norwegen

Die Latte hängt extrem hoch, bisher blieb „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ mit seinem Kultfaktor unerreicht, was wohl nicht nur an den Bildern, sondern auch an der Musik liegen dürfte. Norwegen will die moderne Fassung mit der norwegischen Pop-Sängerin Astrid S in der Hauptrolle besetzen. Als Kulisse soll das Freilichtmuseum Maihaugen in Lillehammer genutzt werden, in welchem über 200 historische Gebäude ausgestellt sind.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Astrid S freut sich über ihre Rolle als modernes „Aschenputtel“, schließlich sei die Figur ein mutiges und cooles Vorbild. „Man verfolgt ihre Reise, bei der sie von ihrer Stiefmutter unterdrückt wird, sie wird gemobbt“, äußerte sich die Schauspielerin im norwegischen Rundfunk NRK. „Nach und nach gewinnt sie an Selbstvertrauen und wehrt sich. Sie reitet schnell und jagt, obwohl sie ein Mädchen ist.“ Der erste Drehtag hat gerade erst begonnen, wie auf dem Instagram-Kanal der Sängerin zu sehen ist. Eine Weile werden wir also noch auch den Film warten müssen, im besten Falle nicht länger als bis Weihnachten 2021.

 
 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt