close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kino

Downey Jr. als "Iron Man" unersetzlich

Ohne sein charismatisches Spiel hätte "Iron Man" wohl nie zum Höhenflug angesetzt. Doch Robert Downey Jr. selbst klebt nicht an der Rolle.

Als "Iron Man" im Jahr 2008 zum filmischen Jungfernflug ansetzte, war der überwältigende Kinoerfolg des rotgoldenen Rächers zu einem beträchtlichen Teil dem wundervoll selbstironischen Spiel von Robert Downey Jr. zu verdanken. Nach einer Vielzahl von Eskapaden befand sich der damals fast schon am Arschende Hollywoods Nahrungskette: Lückenfüller, Kassengift, "Schade ums Talent"-Junkie, auf Talfahrt mit der Rutschbahn Richtung Resterampe. Doch dann gab ihm Regisseur Jon Favreau eine Chance. Und Robert Downey Jr. - in dem Wissen, dass nicht mehr viele folgen würden - haute alle Kritiker um. Aus dem Stand wurde er zum heiß gehandelten Comeback-King. Es folgten "Sherlock Holmes", "Iron Man 2", die "Avengers"... und nachdem sein rollentechnisches Alter Ego, der charismatische Multimillionär Tony Stark alias "Iron Man", seine genialen Bastlerfinger im halben Marvel-Universum drin hat, ist ein Abflauen des Rückenwinds für Robert Downey Jr. nicht abzusehen - denn Superhelden-Filme stehen beim Publikum in Gunst wie nie zuvor.

 

Sky's the limit

Doch eines ist auch Marvel-Chef Kevin Feige klar: Diese strategisch günstige Position könnte die Gagenforderungen des "Avenger"-Stars noch rasanter beschleunigen als seine güldene Mark VII-Rüstung samt geheimen Arc-Reaktor. Trotzdem sieht auch Feige keine Alternative zu Downey Jr.: Es gebe keinerlei Pläne ihn zu ersetzten, behauptete Mr. Marvel gegenüber der Presse. Für den Star selbst scheint diese Vorstellung allerdings keinen Schrecken zu besitzen. Im Gegenteil: "Vielleicht wäre es das Beste auf der ganzen Welt für mich", mutmaßte Robert Downey Jr. darauf angesprochen. "Manchmal muss ein Ego einfach zertrümmert werden. Schauen wir doch mal, was so passiert. Ich nehme das Publikum sehr ernst - und fühle mich mies, wenn ich Leute sehe, die weiter Filme machen. Selbst wenn das Publikum sagt: 'Oh, bitte hör damit auf'. Ich möchte das jedenfalls nicht überstrapazieren." Doch auch ihm ist offensichtlich klar, was unter der Hand sogar von eingefleischte Stars des "Iron Man" behauptet wird: "Ich fühle, dass ich Tony beim ersten Mal am besten gespielt habe. Sorry!"



Tags:
TV Movie empfiehlt