Stars

Donald Trump reagiert auf Schnitt bei „Kevin allein in New York“

Donald Trump ist stolz auf seine Szene in „Kevin allein in New York“. Ein kanadischer Fernsehsender hat diese nun herausgeschnitten.

Kevin Allein zu Haus
Donald Trumps Szene wurde aus "Kevin allein in New York" herausgeschnitten.

US-Präsident Donald Trump (73) ist mächtig stolz auf seine Rolle in einer Szene des Weihnachts-Klassikers „Kevin allein in New York“. Das äußerte er erst kürzlich in einem Gespräch mit Soldaten. Der Film sei „einer der größten Weihnachtserfolge“ und er sei „stolz darauf ein Teil dessen gewesen zu sein“. Der kanadische Fernsehsender CBC hat die Szene mit Trump nun aber herausgeschnitten.

 

Trump erlaubte Dreh nur für eigene Szene im Film

In dem Film von 1990 wurde Kevin wie jedes Jahr von seinen Eltern über Weihnachten vergessen und so feiert er Weihnachten allein im Hotel. In der Szene im New Yorker „Plaza Hotel“ fragt Kevin Donald Trump nach dem Weg. Trump hatte das Hotel damals kurz zuvor gekauft und den Dreh nur unter Bedingung erlaubt, dass er selbst im Film zu sehen sein würde.

 

„Kevin allein in New York“: Trump-Schnitt sorgt für Ärger

In den sozialen Netzwerken regte sich nun Unmut und der Verdacht, dass der Schnitt politisch motiviert gewesen sein könnte. Auch der Sohn Donald Trump jr. (41) meldete sich schon zu Wort und bezeichnete den Schnitt als „erbärmlich“. Der Sender CBC dagegen stellte klar, dass die Bearbeitung schon 2014 vor der Wahl Trumps stattgefunden hätte und dass es sich um nur eine von vielen geschnittenen Szenen handeln würde, um den Kinofilm auf eine bessere Fernsehlänge kürzen zu können.

 

„Kevin allein in New York“: Trump beweist Humor

Trump selbst nahm die ganze Sache übrigens mit Humor und schrieb auf Twitter: „Der Film wird nie wieder derselbe sein! (nur Spaß)“. Da die Szene nicht wesentlich für die Handlung ist, dürfte der Schnitt ohnehin nur Hardcore-Fans auffallen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt