Filme

Disney | Guardians Of The Galaxy 3 bestätigt: Star-Lord bisexuell

Disney hat “Guardians Of The Galaxy Vol. 3” und ein Weihnachtsspecial auf Disney+ bestätigt.

Guardians of the Galaxy
2021 beginnen die Dreharbeiten zu "Guardians Of The Galaxy Vol. 3" Foto: Marvel/Disney

Nachdem 2018 die Pläne für den dritten Teil der “Guardians Of The Galaxy”-Filme auf Eis gelegt wurden, und Regisseur James Gunn aufgrund jahrealter Tweets, die durch Homophobie und Frauenfeindlichkeit glänzten, von Disney/Marvel entlassen wurde, gab es auf der diesjährigen Investor-Präsentation von Disney die Erlösung: “Guardians Of The Galaxy Vol. 3” und geht Anfang 2021 in Produktion.

Aber nicht nur das: Auch Gunn wird wieder im Regiestuhl Platz nehmen, nachdem er sich (schon damals bereits) für seine damaligen Äußerungen entschuldigt hatte. Disney musste jedoch dem öffentlichen Druck nachgeben, ihn feuern, um ihn jetzt zu rehabilitieren. „Guardians Of The Galaxy Vol. 3” wird allerdings erst 2023 in die Kinos kommen!

 

Guardians Of The Galaxy: Weihnachtsspecial 2022

Dafür hat Disney jedoch sehr weit im Voraus geplant und wird uns 2022 die Wartezeit ein wenig Dank eines „Guardians Of The Galaxy“- Weihnachtsspecial versüßen. Dies wird ebenfalls in der Verantwortung von James Gunn stehen. Das Holiday-Special der Guardians wird dann für alle Abonnenten des Streamingdienstes Disney+ zur Verfügung stehen.

Das Special wird ebenfalls am Set der Guardians Fortsetzung gedreht. Was es genau beinhaltet und wie lang es sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Es dürfte sich in Marvels Phase 4 einiges tun und das MCU dürfte unter Disney noch einige Überraschungen für uns bereithalten. Freuen dürfen wir uns unteranderem schon auf die Spin-Off Miniserie "I Am Groot", die einige Abenteuer von Baby Groot (Vin Diesel) erzählt.

 

Comic Vorlage: Peter Quill / Star-Lord wird bisexuell

In Al Ewings und Juan Cabals aktuellem „Guardians of the Galaxy“-Comic #9 wird die Ursprungsgeschichte von Star Lord alias Peter Quill thematisiert. Unter anderem erforscht Peter Quill das Leben auf Morinus und seine Sexualität. Denn auf Morinus entdeckte er, dass er offiziell bisexuell ist. Fans fragen sich nun, was dies für das Marvel Cinematic Universe bedeutet und ob Star-Lords Sexualität in zukünftigen Filmen Thema werden wird. Bisher haben wir im MCU den Star-Lord nur in heterosexuellen Beziehungen gesehen.

Regisseur James Gunn hat zumindest noch nichts darüber verraten, wie sich diese Comic-Änderung auf das Drehbuch für den dritten und letzten Film des Franchise auswirken wird. Gespielt wird Peter Quill von US-Schauspieler Chris Pratt.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt