Fernsehen

Dieses „The Voice“-Schicksal berührt uns!

Nicht nur mit ihrer Stimme kann die „The Voice of Germany“-Kandidatin Ute Herzen erwärmen. Auch ihre persönliche Geschichte lässt die Zuschauer der Casting-Show nicht kalt.

The Voice of Germany, Ute Ullrich
Ute Ullrich stellt mit 53 Jahren ihr Gesangstalent unter Beweis / SAT.1 / ProSieben / Richard Hübner

Heute steht sie mit unglaublicher Power auf der Bühne und begeistert mit ihrer Performance das Publikum. Doch das war nicht immer so. Ute Ullrich verlor als Kind ihre Stimme.

Am Freitagabend (ab 20.15 auf Sat.1) stellt die 53-Jährige ihr Gesangs-Talent unter Beweis. ­­Seit 27 Jahren kann sie von ihrer Musik leben, veröffentlichte bereits eigene Singles und tritt regelmäßig als Sängerin auf.

Bis dahin war es ein weiter Weg für Ute Ullrich. Im Alter von nur drei Jahren verlor die Norddeutsche ihre Stimme. Grund hierfür waren kleine Knoten, die sich auf ihren Stimmbändern absetzten. Erst im Alter von 14 Jahren lernte sie sprechen.

Doch das Leben stellte die tapfere Frau vor weitere Prüfungen. Durch einen Tumor verlor Ute ein Auge, musste sich zahlreichen weiteren Operationen unterziehen.

Ute Ullrich gibt nicht auf: „Und so ging ich daran mit Glasauge und nach 21 Stimmband-Operationen meinen Traum, Sängerin zu werden, zu verwirklichen“, schreibt die 53-Jährige auf ihrer Homepage. Mit Erfolg – im Jahr 2012 veröffentlicht sie ihre erste Solo-CD.

Nun stellt sich die Sängerin mit der rauchigen Stimme einer neuen Herausforderung und will ihr Glück bei „The Voice of Germany“ versuchen. Am Freitagabend ab 20.15 Uhr wird sich zeigen, ob und welcher Coach für Ute auf den Buzzer haut.

Für weitere „The Voice“-Sendetermine schaut ins Fernsehprogramm heute Abend.



Tags:
TV Movie empfiehlt