Fernsehen

Diese Strafen muss die "GNTM"-Bombendroherin befürchten!

Knapp eine Woche ist das spektakuläre Finale von "Germany's Next Topmodel" rum, die Suche nach der Frau, die am Telefon mit einer Bombe drohte, läuft auf Hochtouren. Doch mit welcher Strafe muss die Unbekannte nun unter Umständen rechnen?

Germany's Next Topmodel Jury
Die Jury um Thomas Hayo, Heidi Klum und Wolfgang Joop war nach der Bombendrohung entsetzt. Getty Images

Zu erst einmal wird auch bei der Bombendrohung bei "Germany's Next Topmodel" zwischen strafrechtlichen und zivilrechtlichen Folgen unterschieden. Das bedeutet zwei Dimensionen: Der Verstoß gegen geltendes Recht und die Auswirkungen auf Unternehmen und Personen. So droht der Täterin, die bislang noch nicht ermittelt werden konnte, eine Strafe wegen "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten". Das könnte zum einen bedeuten, dass sie eine hohe Geldstrafe entrichten  oder sogar eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren absitzen muss. 

Im Zivilrecht könnten der Anruferin noch krassere Geldforderungen blühen. Da könnten Unkosten für die Einsätze von Polizei und Rettungskräften in Rechnung gestellt werden, ebenso wie Schadenersatzforderungen der Veranstalter für die abgebrochene Veranstaltung. Hinzu kommen Gerichtskosten, sodass am Ende eine fünfstellige Summe durchaus denkbar ist.

Das "GNTM"-Finale wird nun am 28. Mai wiederholt. Dieses Mal wird (extra?) nicht live gesendet.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt