VOD

Die virtuelle Band "Gorillaz" kriegt einen Netflix-Film

Die Cartoon-Affen der Band „Gorillaz“ sollen einen eigenen Spielfilm bei Netflix bekommen – ein recht abstraktes Projekt, wie der Sänger schildert.

Die virtuelle Band "Gorillaz" kriegt einen Netflix-Film
"Gorillaz" bekommen einen eigenen Netflix-Film! Imago Images

Mit Musikvideos zu Songs wie „Feel Good Inc.“, „Dirty Harry“ oder „On Melancholy Hill“ hat die virtuelle Band „Gorillaz“ schon kleinere, teilweise zusammenhängende Geschichten erzählt – ebenso mit diversen Kurzfilmen. Jetzt soll das Projekt von „Blur“-Sänger Damon Albarn und „Tank Girl“-Zeichner Jamie Hewlett gestartet wurde, sogar einen eigenen Spielfilm bekommen – mit Unterstützung von Netflix.

 

Ein "Gorillaz"-Musikvideo in Spielfilmlänge?

Dabei handelt es sich nicht um den ersten Versuch, die „Gorillaz“ außerhalb von Musikvideos und Kurzfilmen zu etablieren. Anfang der 2000er sollte schon mal ein Film entstehen, der aber gecancelt wurde. Aus jüngeren Plänen einer Fernsehserie ist auch noch nichts geworden. Der neue Film befindet sich aber schon im Anfangsstadium, schilderte Bandmitbegründer und Sänger Damon Albarn gegenüber radio.com (via movieweb): "Wir haben Verträge unterschrieben, wir haben Skripte angefangen und sowas. Einen etwas abstrakten Animationsfilm zu machen ist ziemlich riskant für ein Filmstudio, weil sie sehr teuer sind. Wenn du eine etwas stumpfsinnige Geschichte erzählst, die nur manchmal Sinn ergibt, ist das recht schwierig."

Eine Abmachung mit Netflix gebe es schon, erzählt Albarn weiter. Am noch unbenannten Film soll bereits gearbeitet werden, während das Album „Song Machine – Season 2“ entsteht – die Fortsetzung eines „Gorillaz“-Albums, das erst in diesem Jahr rauskam.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt