Gaming

„Die Sims“ werden 20 Jahre alt! Vom virtuellen Puppenhaus zum Erfolgsgame

Heute vor 20 Jahren kam das erste "Die Sims"-Spiel auf den Markt. Nun feiern sie ihr 20-jähriges Jubiläum

„Die Sims“ werden 20 Jahre alt! Vom virtuellen Puppenhaus zum Erfolgsgame
„Die Sims“ werden 20 Jahre alt! Vom virtuellen Puppenhaus zum Erfolgsgame. EA

Ganze zwei Jahrzehnte begeistern uns die Spiele der "Die Sims" schon. Das Lebenssimulations-Game befindet sich bereits in seiner vierten Generation mit etlichen Erweiterungen und Features. TV Movie Online gratuliert herzlich zum Jubiläum und erklärt die Entstehung des Erfolgsspiels. 

 

Aller Anfang ist schwer: Die Entstehung von „Die Sims“

Happy Birthday! Seit dem 04. Februar 2000 bereichern die Games etliche Spieler in jeder Altersgruppe – und das haben wir zunächst Spielemacher Will Wright zu verdanken.

Hinter der Entstehung von den Sims steckt nämlich eine tragische Geschichte: Als Wright im Jahr 1991 sein Haus bei einem Feuersturm verlor, mussten sich seine Familie und er neu einrichten. Daraufhin entwickelte er einen animierten Raumplaner auf seinem Computer: Der Beginn der Sims-Ära war getan. Ursprünglich hieß das virtuelle Puppenhaus “Home Tactics – The Experimental Domestic Simulator”, was Wright jedoch nicht unterhaltsam genug schien.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Nach und nach entwickelte er das Spiel weiter und die erste Generation der Sims entstand. Im Jahr 1997 präsentierte der damals 37-Jährige Will seine Idee bei „Electronic Arts“. Die damaligen Chefs fanden jedoch keinen großen Gefallen an den simulierten Figuren. Dennoch vertrauten sie in die Fähigkeiten des Machers von „SimCity“ und gaben ihm die notwendigen Mittel – und siehe da! Trotz anfänglicher Skepsis von „EA“ feiern die Sims bis heute einen Riesenerfolg! 

Heute, vier Spiele und über 75 Erweiterungspacks später, lassen sich die Simlisch-sprechenden Figuren nicht mehr vom Spielemarkt oder aus unzähligen PC-Game-Sammlungen wegdenken. Nicht nur, dass in den Spielen viele gesellschaftliche Kritikpunkte und Bewegungen bereits vor Jahren (sogar Jahrzehnten) beleuchtet wurden, auch entstand ein eigenes Sims-Universum mit vielen eigenen Welten und einer großen Community. So konnten gleichgeschlechtliche Sims bereits heiraten, noch bevor es in den USA überhaupt legalisiert wurde. Mittlerweile hat sich die eigene Sprache der Sims auch bei Megastars wie Katy Perry, den Black Eyed Peas und Tori Kell durchgesetzt, deren Songs auf Simlisch im Spiel gehört werden können. Dazu sagen wir „Sul Sul!“ (simlisch: Hallo) – Schön, dass es euch gibt! 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt