Stars

Die Schauspielerin Carrie Fisher ist verstorben: Abschied von "Prinzessin Leia"

Nachdem sie am Freitag einen Herzinfarkt erlitt, ist die Schauspielerin Carrie Fisher, die vor allem als Prinzessin Leia aus "Star Wars" bekannt war, in Los Angeles gestorben.

Carrie Fishers Tochter Billie Lourd gab tieftraurig bekannt, dass ihre geliebte Mutter gegen 8.55 Uhr morgens gestorben sei. "Die Welt liebte sie und man wird sie sehr vermissen. Unsere ganze Familie dankt euch für eure Gedanken und Gebete", reagierte Lourd über einen Sprecher der Familie auf die weltweite Anteilnahme nach dem Herzinfarkt.

Fisher starb in einem Krankenhaus in Los Angeles. Den Herzinfarkt hatte sie auf dem Flug von London zurück in die USA erlitten. In London hatte sie gerade die Dreharbeiten zur dritten Staffel der britischen Sitcom "Catastrophe" abgeschlossen.

Hollywood trauert

Immer mehr Kollegen reagieren derzeit auf den sozialen Netzwerken auf Fishers Tod:

William Shatner schreibt auf Twitter:

Mittlerweile hat sich auch "Luke Skywalker"-Darsteller Mark Hamill geäußert. Sein Tweet berührt gerade Millionen von Menschen: Mark Hamill sei "am Boden zerstört" und postete ein gemeinsames "Star Wars"-Bild mit Carrie Fisher.

Auch "C3PO"-Darsteller Anthony Daniels postete eine berührendes Statement an seine alte Weggefährtin:

"Game of Thrones"-Star Gwendoline Christie, die die Rolle von Captain Phasma in "Star Wars - Das Erwachen der Macht" übernahm, brachte die Trauer einer ganzen Fangemeinde auf den Punkt:

Für "King of Queens"-Star und Comedian Patton Oswalt endet hingegen ein ganz ganz bitteres Jahr 2016. Er ist wohl nicht der Einzige, der so denkt:

Wir halten euch hier auf dem Laufenden. Im Video oben seht ihr die großen Abschiede 2016.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt