Stars

Die Reimanns wagen einen Neustart!

Die Reimanns sind von Texas nach Hawaii gezogen. Auf Instagram zeigen sie uns erste Eindrücke von ihrem neuen Wohnort.

Die Reimanns
Von Hamburg über Texas nach Hawaii: Die Reimanns Foto: RTL2

Aloha! Unsere Lieblingsauswandererfamilie ist endlich in ihrem neuen Paradies angekommen und hat es sich dort schon so richtig gemütlich gemacht. Via Instagram hat uns Manuela Reimann einen Eindruck von ihrer neuen Umgebung auf Hawaii geliefert.

Denn die Reimanns sind nach 16 Jahren über den Umweg Texas endlich auf der Vulkaninsel angekommen. Paradiesische Strände, Sonne, Palmen, Kokosnüsse. Hier kann es sich leben lassen und das Hamburger „Schietwetter“ vermissen die eingefleischten Hanseaten bei Leibe nicht.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

 

Manuela Reimann: Botox und Magersucht?

„Unser erstes Wochenende am Strandhaus“, schreibt Manuela unter ihren Post. Zur Freude der Fans. Doch es gibt auch missmutige Stimmen. So haben ein paar Followerinnen kaum ein Auge für den schönen Sonnenuntergang, sondern nur für Frau Reimanns Äußeres: „Du darfst essen“, schreibt ein Fan unter den Beitrag.

Eine andere kommentiert: „Wenn ich mir das Foto vom 22. Oktober und das neueste ansehe, bin ich geschockt. Entschuldige das ich es so schreibe, aber es ist mein Empfinden. Bin mir nur nicht sicher ob zu viel Filter oder zu viel Botox.“ Doch Manuela antwortet souverän einfach nur „Ich esse. Und: Weder noch.“ Es ist nicht zuletzt diese Nörgel-Kultur, die die Reimanns an Deutschland nicht vermissen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt