Fernsehen

Die Reimanns: Große Sorge um Manuela

Unfall bei den Reimanns: Auf einer Quad-Tour verliert Manuela Reimann die Kontrolle und stürzt im hohen Bogen mit dem Kopf auf die Straße.

Manuela Reimann
Manuela Reimann hat einen schweren Schock zu verkraften Foto: Manuela Reimann auf Instagram

Die Kult-Auswanderer Konny und Manuela Reimann lieben das große Abenteuer: Drei Wochen lang touren die Globetrotter in einem Wohnmobil 3.000 Kilometer durch Neuseeland. Doch die Reise steht unter keinem guten Stern – denn bereits am zweiten Tag kommt es zu einem bösen Unfall!

Dass die beiden Weltenbummler auf Action stehen, ist bereits bekannt: Für die neuen Folgen ihrer Doku-Soap „Die Reimanns – Ein außergewöhnliches Leben“ (RTL Zwei) touren die beiden Weltenbummler durch Neuseeland. Da kam den Beiden eine Quad-Tour gerade gelegen.  Mit den Quads düsten Manu (51) und Konny (64) rasant über schlammige Wege und holprigen Straßen. Wenige Minuten später passierte es dann: Manu verlor die Kontrolle über den Wagen.

 

Manuela Reimann stürzt mit dem Kopf auf

Manu war voller Adrenalin und Hochmut, als es passierte. Auf dem unebenen Weg wollte die 51-Jährige ihren Mann überholen, als sie ihre Kräfte verließen. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Quad und landetet mit dem Kopf voraus auf der Straße. Schock! „Mir geht's nicht gut. Mir geht's nicht gut“, weinte Manu als sie auf dem Boden lag. Sofort handelten Konny und ein Mitarbeiter des Teams, eilten herbei und zogen ihr den Helm ab. Gibt es einen Anlass zur Sorge?

 

Ein Helm schützt Manuela Reimann vor schwerer Verletzung

Nach einigen Minuten dann Entwarnung: Der Helm schützte Manu und konnte sie vor schlimmen Verletzungen bewahren. Dennoch saß der Schock tief und Konny war sichtlich erleichtert. Später erzählt Manu, dass sie bereits während der Fahrt bemerkt habe, dass das Fahrzeug schwer zu lenken sei und sie die Kraft verlasse. Als sich die Auswanderin wieder gefangen hatte, schwang sie sich sogar wieder auf das Quad. Auch Ehemann Konny staunte da nicht schlecht: „Manu wollte wieder rauf und los. Cool!“ Dennoch ist auch ihm klar, dass Manu wohl ein Schutzengel dabei hatte: „Am Ende hat sie einfach nur Glück gehabt. Das hätte auch schlimmer ausgehen können.“, sagt der 64-Jährige erleichtert. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
#denktunisex
Zum Internationalen Männertag macht sich Männersache.de stark für Gleichberechtigung, Freiheit und Toleranz. Klick für mehr!