Kino

Die "Minions" greifen nach der Weltherrschaft

Die Gelblinge aus "Ich - einfach unverbesserlich" amüsieren sich in ihrem eigenen Film mit Superschurkin Sandra Bullock

Nach dem riesigen Erfolg von "Ich - Einfach unverbesserlich" war schnell klar, dass Superschurke Gru ein zweites großes Ding drehen darf. Doch Filmriese Universal gab nicht nur grünes Licht für eine Fortsetzung, sondern auch für ein eigenes Abenteuer der "Minions". Als Sprecherin für die Hauptfigur wurde Sandra Bullock verpflichtet. Die gelbe Schar war wie die Pinguine aus "Madagascar" ursprünglich als lustiger Side-Kick gedacht. Doch die "Minions" kamen so gut an, dass "Ich - einfach unverbesserlich"-Regisseur Pierre Coffin und "Der Lorax"-Macher Kyle Balda nun die Geschichte des skurrilen Völkchens auf die Leinwand bringen dürfen.

 

Gelber Superschurken-Turbo

"Minions" hat es, so die Story, immer schon gegeben. Ihr Lebenszweck ist es, den verruchtesten Bösewicht des Planeten zu suchen und ihm zu dienen. In einer Zeit, bevor sie ihren aktuellen Boss Gru trafen, begegneten die Minions der finsteren Scarlett Overkill. Die stylishe und natürlich unverbesserliche Superschurkin nutzt die Dienste der "Minions", um die Weltherrschaft zu ergreifen - und tut dies mit der Stimme von Sandra Bullock. Die Oscarpreisträgerin war bei uns zuletzt mit "Extrem laut und unglaublich nah" in den Kinos und hat gerade das Sci-Fi-Drama "Gravity" mit George Clooney abgedreht. "Minions" wird Weihnachten 2014 in den Kinos erwartet.



Tags:
TV Movie empfiehlt