Serien

Die magische Welt der „Witches of East End“

Leidenschaftlich, schön und clever – vier Powerfrauen übernehmen den Serien-Donnerstag im Sturm! Seit dem 1. Mai zeigt Sixx die erste Staffel des US-Serienhits „Witches of East End“ rund um die Schwestern Freya und Ingrid, ihre Mutter Joanna und Tante Wendy. Höchste Zeit, die vier Ladys mal unter die Lupe zu nehmen.

Mit ihrer ersten Hauptrolle in einer TV-Serie landete Jenna Dewan-Tatum (33) gleich den großen Coup. Die ehemalige professionelle Tänzerin hatte 2005 mit „Step up“ ihren Durchbruch auf der großen Leinwand. Am Set des Tanzfilms lernte sie ihren heutigen Ehemann und ehemaligen „Sexiest Man Alive“ Channing Tatum (34) kennen und lieben. Am 31. Mai 2013 brachte sie das erste gemeinsame Kind, Tochter Everly, auf die Welt. In „Witches of East End“ spielt Jenna Dewan-Tatum die leidenschaftliche, wilde Barkeeperin Freya Beauchamp. Sie steht kurz vor der Hochzeit mit dem scheinbar perfekten Dash Gardiner (Eric Winter). Allerdings plagen sie hin und wieder böse Vorahnungen. Irgendwie hat Freya schon immer geahnt, dass sie anders ist als andere. Die Erkenntnis, eine Hexe zu sein, bereitet ihr deshalb auch keine Bauchschmerzen. Doch als bei der Verlobungsfeier Dashs undurchsichtiger, aber verführerischer Bruder Killian (Daniel DiTomasso) auftaucht, hat sie es plötzlich mit sehr irdischen Problemen zu kämpfen.

In Ingrid Beauchamp findet sich das passende Gegenstück zum Herzmenschen Freya. Schüchtern, nachdenklich und ängstlich – die ältere der beiden Schwestern kann sich mit ihrem Schicksal anfangs gar nicht anfreunden. An sich und ihre Kräfte zu glauben, fällt der Bibliothekarin sehr schwer. Die intelligente Ingrid, die noch nie eine ernste Beziehung hatte, wird von Rachel Boston (32) gespielt. Sie hat neben Joseph Gordon-Levitt in „500 Days of Summer“ und „Der Womanizer“ mit Oscar-Gewinner Matthew McConaughey gespielt.

Dass Freya und Ingrid bis jetzt nichts von ihren magischen Kräften und ihrer Unsterblichkeit wussten, hat ihre Mutter Joanna am Anfang dieses Lebens bewusst entschieden. Denn: Ihre Kinder sind schon mehrere Male gestorben und wiedergeboren worden! Um die Mädchen nicht noch ein weiteres Mal sterben zu sehen, hat Joanna sie so gewöhnlich wie möglich aufgezogen. Als „normale“ Menschen hätten beide eine größere Chance, alt zu werden, glaubt sie. Doch dann deutet sich ernsthafte Gefahr für ihre Familie an und Joanna muss Freya und Ingrid über ihr Schicksal aufklären. Die Alleinerziehende, hin- und hergerissen zwischen Angst um ihre Kinder und Kampf für ihre Familie, wird von Julia Ormond (49) dargestellt. Die Engländerin ist aus Filmhits wie „Legenden der Leidenschaft“ und „Der 1. Ritter“ bestens bekannt.

Sie sorgt dafür, dass in der heilen Welt der Beauchamp bald nichts mehr so ist, wie es war: Tante Wendy. Joannas jüngere Schwester kann sich nicht nur in eine Katze verwandeln, sondern hat auch neun Leben. Die scharfzüngige, zügellose Joanna nimmt nach hundert Jahren wieder Kontakt zu ihrer Schwester auf. Sie weiß, dass eine dunkle Macht die ganze Familie auslöschen will. Damit geht der Kampf erst los! Mädchen Amick (43) spielt die furchtlose Weltenbummlerin Wendy. Ihren Namen verdankt die US-Amerikanerin ihrer deutschen Mutter.

Serien und Filme rund um Hexen sind ja nichts Neues, aber „Witches of East End“ ist düsterer als „Charmed“, sexier als „The Secret Circle“ und cooler als „Harry Potter“. Fazit: Einschalten lohnt sich für alle Fans von Frauenpower!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt