Serien

"Die jungen Ärzte"-Vivi verliert Baby | Der tragische Grund

Gerade erst hat Vivi bei "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" erfahren, dass sie womöglich schwanger ist, da steht bereit der nächste Schock ins Haus: Die Ärztin verliert ihr Baby.

Auf ein "Die jungen Ärzte"-Baby haben Fans sehnsüchtig gewartet! Dass nicht Ben und Leyla, das Traumpaar unzähliger Staffeln, sondern ausgerechnet Vivi und Mikko, die erst seit Kurzem eine heiße Affäre am Laufen haben, nun Nachwuchs erwarten, damit hätte jedoch niemand gerechnet - am wenigsten die werdenden Eltern selbst. Dementsprechend zurückhaltend fallen ihre Reaktionen aus, als sie es erfahren. Doch es dauert nicht lange und die beiden freunden sich mit dem Gedanken, bald eine Familie zu werden, an.

 

"Die jungen Ärzte"-Schock: Tragisches Ende von Vivis Schwangerschaft

"Die jungen Ärzte"-Vivi ist schwanger!
Bessere Zeiten: Vivi und Mikko hatten sich so auf ihr Baby gefreut. instagram/diejungenaerzte_official

Doch über Mikko und Vivi brauen sich dunkle Wolken zusammen: Nachdem die werdende Mutter sich im OP unter Schmerzen krümmt und sie sich einiger Untersuchungen unterzieht, steht fest, dass ihr Kind nicht behalten kann. Für Vivi ein Schock! Wenig später teilt sie Mikko die traurige Nachricht mit: "Der Embryo hat sich nicht eingnistet."

Statt in dieser schweren Zeit füreinander da zu sein, droht das Paar an dem verfrühten Ende der Schwangerschaft zu zerbrechen. Wie es in der Vorschau zur Folge am 4. April heißt, ist Vivi extrem genervt von Mikkos Fürsorge - und ihr Bruder tut alles, um "Ramtamtam" von ihr fernzuhalten. Ob die Beziehung der beiden diesen Schicksalsschlag überlebt?

Wie es bei "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" weitergeht, erfahren wir in den kommenden Wochen wie immer donnerstags um 18.50 Uhr.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt