Serien

"Die jungen Ärzte"-Vivi: Fehlgeburt? Plötzliches Schwangerschaftsende

Gerade erst hat Vivi bei "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" erfahren, dass sie womöglich schwanger ist, da steht bereit der nächste Schock ins Haus: Verliert die Ärztin etwa ihr Baby?

Die jungen Ärzte: Vivi, Theresa
Verliert Vivi bei "Die jungen Ärzte" etwa ihr Baby? Instagram/jane.chirwa/philipp_danne

Auf ein "Die jungen Ärzte"-Baby haben Fans sehnsüchtig gewartet! Dass nicht Ben und Leyla, das Traumpaar unzähliger Staffeln, sondern ausgerechnet Vivi und Mikko, die erst seit Kurzem eine heiße Affäre am Laufen haben, nun Nachwuchs erwarten, damit hätte jedoch niemand gerechnet - am wenigsten die werdenden Eltern selbst. Dementsprechend zurückhaltend fallen ihre Reaktionen aus, als sie es erfahren. Doch es dauert nicht lange und die beiden scheinen sich mit dem Gedanken, bald eine Familie zu werden, anzufreunden, wie die Vorschau verheißt.

 

"Die jungen Ärzte"-Schock: Verliert Vivi etwa ihr Baby?

Doch da brauen sich schon dunkle Wolken über Vivi und Mikko zusammen. Denn die Beschreibung zur 175. Folge (4. April, 18.50 Uhr, ARD) deutet an, dass Vivi ihr Baby verliert - ob gewollt oder ungewollt, das wird dort nicht erwähnt: "Assistenzärztin Vivienne Kling ist von Mikko Rantalas Fürsorge seit dem verfrühten Ende ihrer Schwangerschaft genervt. Aber Dr. Moreau wäre nicht Moreau, wenn ihm nicht schnell etwas einfiele, um „Ramtamtam“ von seiner Schwester fernzuhalten!" Arme Vivi! Das ist etwas, das man wirklich niemandem wünschen würde!

Immerhin steht Mikko Vivi in dieser Zeit zur Seite, wenn seine Sorge doch auch ein wenig zu viel des Guten ist... Wie es bei "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" weitergeht, erfahren wir in den kommenden Wochen wie immer donnerstags um 18.50 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!