Serien

„Die jungen Ärzte“: Evas Nachfolgerin gefährdet die Patienten

Nachdem Eva das Klinikum verlassen hat, springt Manja Kuhn für sie ein. Doch die neue Assistenzärztin stellt sich bald als Gefahr für alle Patienten und sich selbst heraus.

Manja Kuhn Theresa Vivi Die jungen Ärzte
Manja Kuhn (links) stellt sich bei Theresa und Vivi vor / ARD/Jens Ulrich Koch

Nachdem Eva das Johannes-Thal-Klinikum verlassen hat, muss schnellstens ein Ersatz für sie her. Professor Patzelt stellt Manja Kuhn (Morgane Ferru) ein. Doch bald stellen Vivi und Theresa fest, dass sich Manja merkwürdig verhält. Beispielsweise redet sie mit sich selbst. Vivi sieht das als Zeichen von Nervosität, aber Theresa bemerkt, dass Manja psychisch insgesamt ziemlich instabil wirkt. Damit könnte sie eine Gefahr für alle Patienten darstellen, die sie betreut – denn ein emotionaler Zusammenbruch, wenn Manja eigentlich Leben retten sollte kann niemand gebrauchen.

Ob sich Manja beweisen kann und im JT-Klinikum bleiben darf? Das erfahren wir wie immer donnerstags um 18:50 Uhr im Ersten bei "Die jungen Ärzte".  

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt